Kulmbach
kulmbach.inFranken.de 

Kindern geholfen und Preise gewonnen

Über 1000 Lose haben die Kulmbacher Kiwanis-Mitglieder in der zurückliegenden Weihnachtszeit wieder verkauft. Durch den Erwerb eines dieser Lose unterstützten die Käufer zum einen die Arbeit des Servi...
Artikel drucken Artikel einbetten
Gewinner, Sponsoren, Offizielle und Kiwanis-Mitglieder bei der Übergabe der Preise aus der Dreikönigslos-Aktion von Kiwanis Foto: Dieter Hübner
Gewinner, Sponsoren, Offizielle und Kiwanis-Mitglieder bei der Übergabe der Preise aus der Dreikönigslos-Aktion von Kiwanis Foto: Dieter Hübner

Über 1000 Lose haben die Kulmbacher Kiwanis-Mitglieder in der zurückliegenden Weihnachtszeit wieder verkauft. Durch den Erwerb eines dieser Lose unterstützten die Käufer zum einen die Arbeit des Serviceclubs. "Mit dem Erlös können wir derzeit 12 Kindern aus verschiedenen Kulmbacher Schulen ein warmes Schul-Mittagessen finanzieren. Ihre Eltern liegen mit ihrem Einkommen meist knapp über der Grenze für eine Bezuschussung und müssen den ganzen Betrag zahlen. Bei 500 bis 600 Euro für ein Schuljahr ist das eine ganze Menge Geld", erklärt Präsidentin Sigrid Daum. Gleichzeitig hatten die Käufer damit die Chance, einen von zahlreichen Preisen zu ergattern. Der Dank von Sigrid Daum galt dann in erster Linie den zahlreichen Sponsoren, ohne die diese Aktion nicht möglich wäre. Aber auch den hauptsächlich weiblichen Mitgliedern, die sich auf lokaler Ebene das ganze Jahr gemäß dem Kiwanis-Motto "Serving the children of the world" für die Kinder und Jugendlichen einsetzen, mit denen es das Schicksal nicht ganz so gut gemeint hat.

Oberbürgermeister Henry Schramm lobte den Serviceclub, und auch stellvertretende Landrätin Christina Flauder weiß die Arbeit der Kiwanier zu schätzen. Dieter Hübner

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren