Kronach
kronach.inFranken.de 

Kindergruppe der Naturschützer besteht seit 20 Jahren

Zu ihrem 20. Jubiläum hatte die Bund-Naturschutz-Kindergruppe "Große Mausohren" ausnahmsweise Samstagmittag zum Treffen in den kleinen Gemüsegarten an der Limmerstraße/Ecke Mangstraße eingeladen. Trot...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Jubiläumsrunde "20 Jahre Bund-Naturschutz-Kindergruppe". Es feierten v. l. die Kinder Konrad, Julius, Pauline, Anne und Lena mit den Gruppenleiterinnen des Bunds Naturschutz, Susanne Meier, Christine Neubauer, Beate Singhartinger, Elisabeth Hoffmann, Claudia Daute, Eva Schreiber-Dümlein sowie Helma Heinkele, BN-Geschäftsstelle. Foto: p
Die Jubiläumsrunde "20 Jahre Bund-Naturschutz-Kindergruppe". Es feierten v. l. die Kinder Konrad, Julius, Pauline, Anne und Lena mit den Gruppenleiterinnen des Bunds Naturschutz, Susanne Meier, Christine Neubauer, Beate Singhartinger, Elisabeth Hoffmann, Claudia Daute, Eva Schreiber-Dümlein sowie Helma Heinkele, BN-Geschäftsstelle. Foto: p

Zu ihrem 20. Jubiläum hatte die Bund-Naturschutz-Kindergruppe "Große Mausohren" ausnahmsweise Samstagmittag zum Treffen in den kleinen Gemüsegarten an der Limmerstraße/Ecke Mangstraße eingeladen.

Trotz Herbstwetter kamen Kinder, die derzeit die Gruppe regelmäßig besuchen und die Gartenarbeit in die Regie nehmen. Dazu schauten ehemalige Gruppenleiterinnen vorbei, die die Programmplanung und - durchführung über einige Jahre hinweg übernommen und die Gruppe betreut hatten.

Zur Feier des Tages gab es keine eingedeckte Kaffeetafel drinnen, sondern draußen lag der Tisch voll buntem Gemüse: Karotten, Grünkohl, Kürbis, Bohnen, Petersilienwurz und Süßkartoffeln ergänzt mit Mangold, Tomaten und Zwiebeln, die frisch von den Beeten geerntet waren. Erzählen, zuhören, Fragen stellen und Gemüse schnippeln, Gemüsesuppenkochfeuer schüren, den Topf darüber hängen, Zutaten hineingeben, umrühren und in der Glut ein paar Kartoffeln immer wieder drehen und wenden - damit gab es viel zu tun und schließlich eine fröhliche Runde.

Am 19. Oktober findet noch einmal an einem Samstag ein Treffen statt. Dann soll der Garten schon etwas winterfest gemacht werden. Helfer sind willkommen. Infos erteilen Susanne Meier, Tel. 09261/9652569, und Elisabeth Hoffmann, Tel. 09261/506890. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren