Laden...
Kronach
Malaktion

Kinderbilder sollen Freude verbreiten

Raphaela Kotschenreuther möchte den Menschen, die in Senioren- und Pflegeheimen leben, eine Freude machen. "Die Kinder sind im Moment zu Hause und in Seniorenheime darf niemand rein", sagt die 30-Jähr...
Artikel drucken Artikel einbetten

Raphaela Kotschenreuther möchte den Menschen, die in Senioren- und Pflegeheimen leben, eine Freude machen. "Die Kinder sind im Moment zu Hause und in Seniorenheime darf niemand rein", sagt die 30-Jährige, die den Laden Trendique am Kronacher Marienplatz betreibt.

Deshalb hat sie über den Instagram-Account ihres Geschäfts die Aktion "Lächeln schenken" gestartet und dazu aufgerufen, von Kindern gezeichnete Bilder bei ihr anzugeben. "Die Bilder können per Post geschickt oder in den Briefkasten links neben dem Laden eingeworfen werden", berichtet Kotschenreuther.

Sie möchte die Kunstwerke dann gesammelt abgeben, dass sich die Pfleger und Bewohner einer ganzen Station freuen können. "Pro Einrichtung möchte ich 20 bis 25 Bilder sammeln, nach dem Aufruf haben sich auch schon die ersten Mädels gemeldet, die als Pflegerinnen arbeiten", erzählt die Bambergerin begeistert.

Obwohl ihr Laden derzeit geschlossen hat, ist sie trotzdem regelmäßig vor Ort, um Online-Bestellungen zu bearbeiten. "So lange ich den Laden nicht öffnen kann, wird dieser zu einer Art Sammelstelle für Bilder", erzählt Kotschenreuther. Damit keine Viren über die Bilder übertragen werden, wird sie diese nur mit Handschuhen anfassen und mehrere Tage in ihrem Laden liegenlassen, bevor sie verteilt werden.

Susanne Herpich, Mutter einer siebenjährigen Tochter, ist von der Aktion begeistert. "Unser Opa musste vor einigen Wochen selbst ins Pflegeheim ziehen und wir dürfen ihn momentan nicht besuchen", berichtet sie. Beim letzten Besuch waren die Bewohner sehr angetan von ihrer Tochter Amy. "Sie haben sich gefreut und gelächelt - das ist mir im Kopf hängengeblieben und das war auch der Grund, weshalb ich die Aktion unterstützen wollte." Herpichs Tochter sei so motiviert, dass sie gleich zwei Bilder gemalt hat. "Die Aktion ist etwas Positives für die Bewohner und für die Kinder - Kinder malen in der Regel sowieso gerne und jetzt haben sie auch noch einen Anlass", findet Herpich. cd

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren