Höchstadt a. d. Aisch
höchstadt.inFranken.de  Beim Gemeindefest der Christuskirche gab es ein abwechslungsreiches Programm.

Kinder unterhalten mit Tanz und Gesang

Tänze aus Europa standen auf dem Programm des Sommerfests der evangelischen Kirchengemeinde Höchstadt und des Paul-Gerhardt-Kindergartens. Den Wettstreit der Farben führten die MC-Spatzen, der Chor de...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kleinen des Paul-Gerhardt-Kindergartens führten unter anderem einen Wäscherinnentanz aus Frankreich auf. Foto: Norbert Bechstein
Die Kleinen des Paul-Gerhardt-Kindergartens führten unter anderem einen Wäscherinnentanz aus Frankreich auf. Foto: Norbert Bechstein

Tänze aus Europa standen auf dem Programm des Sommerfests der evangelischen Kirchengemeinde Höchstadt und des Paul-Gerhardt-Kindergartens. Den Wettstreit der Farben führten die MC-Spatzen, der Chor des Matthias-Claudius-Kindergartens, beim Festgottesdienst auf.

Das Wetter hätte nicht besser sein können und die Stimmung war überall fröhlich und gelöst. Die Kirche sowie der Festplatz hinter der Kirche waren sehr voll, und Pfarrer Schäfer konnte beim Festgottesdienst etliche Würdenträger der Stadt begrüßen. Bei der Predigt selbst konnte er hingegen sparsam sein, denn die MC-Spatzen präsentierten ein fabelhaftes Singspiel, das vom Streit der Farben handelte. Dabei wollte jede der Farben von Blau über Gelb und Rot die wichtigste Farbe sein. Im Spiel wurde aber auch die Bedeutung der Farben erklärt und ein friedlicher Ausklang des Farbenstreits betont.

Sowohl beim Festgottesdienst selbst als auch beim Start der Festaktivitäten spielte der Posaunenchor auf. Für einen kurzweiligen Nachmittag sorgten die Kinder vom Paul-Gerhardt-Kindergarten - dieser feierte an dem Tag auch sein Kindergartensommerfest - mit verschiedenen Darbietungen von europäischen Tänzen. Gezeigt wurden ein Wäscherinnentanz aus Frankreich, ein Freudentanz aus Griechenland und ein Rhythmustanz aus England.

Große und kleine Kinder erfreuten sich an den Bastel- und Beschäftigungsangeboten, und bei den Pfadfindern konnte leckeres Stockbrot gebacken werden. Für alle gab es somit einen vergnüglichen Nachmittag.

Zum Festabschluss hatte der Kirchenchor nochmals in die Kirche eingeladen. Zwischen den schwungvoll präsentierten Chorliedern luden Maria Thamm-Kaufmann und Georg Schlee das Publikum erstmals zum "offenen Singen" ein. Die zahlreichen Gäste sangen bei dem lustigen Kanon begeistert mit. Norbert Bechstein

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren