Ebermannstadt

Kinder tauschen sich über Ökologie aus

Ein interessantes und spannendes Wochenende fand in der Burg Feuerstein statt. Über 110 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Seelsorgebereich Fränkische Schweiz/Ebermannstadt sowie von Tro...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Teilnehmer des "ÄktschenWochenEnde" haben Stoffbeutel aus alten T-Shirts gebastelt und Stofftaschen bedruckt oder bemalt.  Foto: privat
Die Teilnehmer des "ÄktschenWochenEnde" haben Stoffbeutel aus alten T-Shirts gebastelt und Stofftaschen bedruckt oder bemalt. Foto: privat

Ein interessantes und spannendes Wochenende fand in der Burg Feuerstein statt. Über 110 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Seelsorgebereich Fränkische Schweiz/Ebermannstadt sowie von Troschenreuth über Waischenfeld und Heiligenstadt bis Hetzles waren dabei. Von Freitagabend bis Sonntagmittag haben sie gemeinsam gespielt, getanzt, gesungen, in Workshops gearbeitet und miteinander Gottesdienst gefeiert.

Das 31. "ÄktschenWochenEnde" (ÄWE) des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) unter dem Motto "Wissen macht ÄWE" bot die Gelegenheit, etwas über ökologische Zusammenhänge in unserer Welt zu erfahren. So wurde im Plenum unser Umgang mit der lebenswichtigen Ressource Wasser anhand von Quizfragen in den Blick genommen. Verschiedene Workshops setzten sich kritisch, aber auch kreativ mit unterschiedlichen ökologischen Themen auseinander.

Geldbeutel aus Milchtüten

Dabei spannte sich der Bogen von der Beschäftigung mit dem Kakaoanbau und der eigenen Herstellung von Schokolade bis zu persönlichen Erfahrungen im Umgang mit Verpackungsmüll und der künstlerischen Gestaltung von Alternativen. Es wurden Geldbeutel aus Milchtüten und Stoffbeutel aus alten T-Shirts gebastelt und Stofftaschen bedruckt oder bemalt.

Auch die Beschäftigung mit den Maßnahmen des Jugendhauses Burg Feuerstein für Ökologie und fairen Handel war eines der Themen. Ziel der einzelnen Workshops war es, den Teilnehmern Einblick in weltweiten Zusammenhänge zu geben sowie die Bedeutung von individuellem (Fehl-)Verhalten für globale Veränderungen bewusst zu machen.

Eigenes Leben hinterfragen

Das eigene Leben wurde sowohl in den Workshops, als auch im gemeinsam vorbereiteten Gottesdienst selbstkritisch betrachtet. Der Umgang mit Ressourcen, die unseren Lebensstil prägen, die persönlichen Einstellungen und Verhaltensweisen wurden hinterfragt. Mögliche Konsequenzen sowie positive konkrete Schritte für das eigene Leben, zum Beispiel in der Familie, wurden gemeinsam überlegt. Information zu fairem Handel und kritischem Konsum waren dabei eines der vielfältigen Themen. Ebenso im Programm der engagierten Workshopleitungen und des BDKJ-Teams waren natürlich auch gemeinsame Spielaktionen mit Spannung und Spaß.

Die Teilnehmer freuen sich schon auf das nächste ÄWE. Vom 13. bis 15. November 2020 bietet der Bund der Deutschen Katholischen Jugend wieder ein "ÄktschenWochenEnde" auf dem Feuerstein an. Die Anmeldeflyer dazu gibt es nach den Sommerferien über die Pfarreien des Seelsorgebereiches oder auf der Homepage www.bdkj-ebermannstadt.de.

Veronika Herlitz

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren