Obertrubach
Musical

Kinder machen sich auf "eine Reise rund um die Welt"

"Eine Reise um die Welt" titelte ein Musical, das 31 fleißige Kinder im Alter von vier bis 14 Jahren im Ferienprogramm in Obertrubach einstudierten. Kristin Singer und Nicole Grüner begrüßten im Namen...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kinder zeigten, was sie im Sommer eingeübt hatten. Foto: Franz Galster
Die Kinder zeigten, was sie im Sommer eingeübt hatten. Foto: Franz Galster

"Eine Reise um die Welt" titelte ein Musical, das 31 fleißige Kinder im Alter von vier bis 14 Jahren im Ferienprogramm in Obertrubach einstudierten. Kristin Singer und Nicole Grüner begrüßten im Namen aller Jugendbeauftragten rund 200 Gäste im großen Saal des Bildungshauses Obertrubach.

Der Saal war bis auf den letzten Platz besetzt, was zu einer stimmungsvollen Atmosphäre beitrug. Dabei dankten sie eingangs allen, die im Vorfeld mitgewirkt hatten, wie Carmen Karl, die viele Ideen bei der Gestaltung von Bild und Bühne oder auch den Kostümen eingebracht hatte.

"Die Welt ist grau und düster, alle Wertvorstellungen sind verschwunden", erzählt eingangs die kleine Franziska Lösl. Auf der Bühne sagt Oma Leoni Reichel ihren zwei Enkeln beim Einschlafen, wo aus dem Traum Wirklichkeit wird. Die Kinder um sie herum entführen sie in alle Erdteile, angefangen von Afrika über Asien, Hawaii, Brasilien die USA und schließlich zurück nach Europa.

Sie finden eine bunte Welt vor und entdecken in jedem Erdteil eine positive Tugend, die sie auf den Globus im Hintergrund verteilen. Wichtige Eigenschaften wie Wahrheit, Freundschaft, Gerechtigkeit, Glaube (mit dem man Berge versetzen kann) oder die Liebe (die stark macht) gehören dazu. "Make the World a Better Place" klingt es im Lied vereint. Die Welt war wieder in Ordnung.

"Denkt bitte daran, jeder Einzelne von uns kann helfen, die Welt zu verbessern", appellierte zum Schluss Annika Singer. "Wir wollten den Kindern etwas mit auf den Weg geben und hoffen, es kommt bei euch und den Kindern an", betonten Kristin Singer und Nicole Grüner am Eingang.

Am Ende waren alle Gäste sichtlich überrascht von der faszinierenden Vorstellung. Drei ganze Tage in den Ferien hatten die Kinder für die einstündige Aufführung geübt. Selbst Themen wie Musikeinspielung und Technik haben sie perfekt beherrscht. Etwas Nervosität war bei den Akteuren vor dem Start schon zu spüren, was sich in Freude über das Gelingen und Stolz auflöste.

Der rauschende und lang anhaltende Beifall bestätigte die Leistung. Die politische Gemeinde zeigte sich ebenfalls aufgeschlossen und unterstützte das Ferienprogramm finanziell. Bürgermeister Markus Grüner freute sich einmal mehr über das bemerkenswerte Engagement der jungen Leute von Obertrubach, die eine lebendige Gemeinschaft beweisen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren