Ebern
Ferienprogramm

Kinder lernen eine Biogasanlage kennen und streicheln Tiere auf dem Hof

Die Frauenunion Ebern betreute über 20 Kinder im Rahmen des Ferienprogramms des Eberner Kulturrings zum Thema "Biogas - was ist das?" Welches Tier ist das? Nach der kurzweiligen Wanderung vom Freibad ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die "gefütterten Bakterien" in der Mitte erhielten eine Haube; rechts Ortsvorsitzende Simone Berger und links hinten die Erlebnishof-Bäuerin Ute Leyh Foto: privat
Die "gefütterten Bakterien" in der Mitte erhielten eine Haube; rechts Ortsvorsitzende Simone Berger und links hinten die Erlebnishof-Bäuerin Ute Leyh Foto: privat

Die Frauenunion Ebern betreute über 20 Kinder im Rahmen des Ferienprogramms des Eberner Kulturrings zum Thema "Biogas - was ist das?"

Welches Tier ist das?

Nach der kurzweiligen Wanderung vom Freibad nach Losbergsgereuth, die mit Liedern und Tierrätseln begleitet war, empfing die Bäuerin Ute Leyh die Kindergruppe mit ihren sechs Begleiterinnen, wie die Frauenunion mitteilte.

Julius, das Maiskorn, und Lotta, die Kuh, erzählten auf kindgerechte Weise, woher das Biogas kommt und was da genau passiert. Mittlerweile werden in Losbergsgereuth 13 Haushalte mit Biogas versorgt. Begeistert wurden die großen runden Behälter und die lauten Pumpen und Motoren begutachtet.

Alternative Energieformen

Der Höhepunkt des Kindernachmittags war jedoch das Füttern, Streicheln und Melken der Kühe und Kälber. Abschließend genoss jeder noch selbst gebackene Brötchen und selbst geschüttelte Butter. Die Ortsvorsitzende Simone Berger bedankte sich bei Familie Leyh für die Möglichkeit, deren Hof und das dortige nachhaltige Wirken mit der alternativen Energieform kennenlernen zu dürfen. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren