Im Gerätehaus der Feuerwehr wurde in Zusammenarbeit mit der Behinderten-Einrichtung der Barmherzigen Brüder Gremsdorf, unter der fachkundigen Anleitung durch Laura Nützel und zwei Mitarbeiter der Naturwerkstatt, ein Insektenhotel gefertigt.
Vorab gab es anhand einer Schautafel eine kleine Einführung über den Nutzen und den Zweck eines Insektenhotels. Dieses bietet Schmetterlingen, Wildbienen und vielen weiteren Insekten Nistplatz und Unterschlupf und ist ein aktiver Beitrag zum Naturschutz und zum Erhalt der Umwelt.
Mit großem Eifer waren die benötigten Baumaterialien wie Schilf, Rinde, Tannenzapfen und Hartholzäste durch die "Löschflöhe" der Kinderfeuerwehr in der näheren Umgebung gesammelt worden. Das Baumaterial wurde durch die mitgebrachten Materialien der Behinderten-Einrichtung ergänzt, und schon konnte es mit dem Bau losgehen. Am meisten Spaß machte das Anrühren von Lehm per Hand, der zu Blöcken mit Löchern geformt wurde. Den mehr als 20 Kindern, den Helfern und Betreuern der Feuerwehr machte es viel Freude, mit den "Löschfüchsen" der Kinderfeuerwehr den Holzrahmen für das Insektenhotel zusammenzuschrauben.
Nachdem die Fahrzeughalle, die als Werkstatt diente, wieder gemeinsam in Ordnung gebracht worden war, wurde das Insektenhotel mit den Kindern direkt am Feuerwehrhaus montiert. Alle Kinder konnten selbst gefertigte Dosen, mit Lehm und Schilf gefüllt, als kleines Insektenhotel für Zuhause mitnehmen. Alle Beteiligten warten nun voller Spannung darauf wann die ersten Insekten in ihr neu gebautes Hotel einziehen werden. red