Poppendorf
poppendorf.inFranken.de  Der Stammtisch "Hau mers weg” hält den alten Brauch aufrecht.

Kerwa mit Tradition

In Poppendorf bei Heroldsbach gibt es noch eine traditionelle Kirchweih, hier wird der alte Brauch durch den Stammtisch "Hau mers weg” aufrechterhalten. Los ging es mit einer Schlachtschüssel in der G...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kerwasburschen nach dem Eierring-Austanzen am Kirchweihbaum Foto: Sylvia Erlwein
Die Kerwasburschen nach dem Eierring-Austanzen am Kirchweihbaum Foto: Sylvia Erlwein

In Poppendorf bei Heroldsbach gibt es noch eine traditionelle Kirchweih, hier wird der alte Brauch durch den Stammtisch "Hau mers weg” aufrechterhalten.

Los ging es mit einer Schlachtschüssel in der Gaststätte Dippacher. Am zweiten Tag starteten dann schon früh die Kerwasburschen vom Stammtisch in den Wald, um den Baum zu holen. Sie stellten ihn dann am Nachmittag mit Gesang im Hinterhof der Gaststätte Dippacher auf.

Nach dem Gottesdienst, den Pfarrer Klaus Weigand und die Kerwasburschen gestalteten, spielten zum Frühschoppen die "Poppendorfer Musikanten", die außerdem bei allen Aktivitäten an der Kirchweih die musikalische Umrahmung sicherten. Am Nachmittag suchten die Kerwasburschen mit ihrer alten, geschmückten Holzschubkarre ein Fässla Bier im Ort. Am Abend spielte die Poppendorfer Kultband, "Die Baumfelder Spatzen”.

Am letzten Tag zum Höhepunkt wurde dann um den Kirchweihbaum der Eierring ausgetanzt. Das Pärchen, das den geschmückten Ast in der Hand hält, wenn der Wecker klingelt, ist Sieger. Diesmal waren es Manuel Fuß und Isabel Hörath. Bei bestem Wetter und mit der Stimmungsmusik "Jam” ließen viele Besucher bis in die Morgenstunden die Kirchweih ausklingen. Sylvia Erlwein

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren