Forchheim

Kerwa, Küchla, Krenfleisch

Der Ebermannstadter Kerwa-Glubb (EKG) richtet die Veranstaltung heuer bereits zum fünften Mal aus. Vier Tage gibt es Gratis-Musik und kulinarische Köstlichkeiten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die "Rothsees" sorgen am Freitag für ordentlich Stimmung im Festzelt auf dem Ebermannstadter Marktplatz.  Foto: privat
Die "Rothsees" sorgen am Freitag für ordentlich Stimmung im Festzelt auf dem Ebermannstadter Marktplatz. Foto: privat

JOsef Hofbauer EKG, diese drei Buchstaben stehen in Ebermannstadt für den "Ebser Kerwa-Glubb", der von Donnerstag, 6., bis einschließlich Montag, 10. September, die Ebermannstadter Kerwa auf dem Marktplatz ausrichtet. Gleichzeitig ist EKG für die 53 Vereinsmitglieder eine Herzensangelegenheit. Im Mittelpunkt steht die Erhaltung des heimischen Brauchtums mit Kerwasbaam-Aufstellen, Küchla backen und Betzen austanzen.

"Wir feiern heuer ein kleines Jubiläum", erklärt Christoph Herbst, der am Samstag ab 16 Uhr das Kommando beim Aufstellen des Kirchweihbaumes auf dem Ebermannstadter Marktplatz hat. Zuvor holen die Kirchweihburschen den Baum aus dem Stadtwald. An der Lochwiese wird der Baum mit bunten Bändern geschmückt und unter Musikbegleitung zum Marktplatz gefahren. Hier erhält das Wahrzeichen der Kirchweih den Kranz, den die Mädchen gebunden haben, ehe der Kirchweihbaum mit Muskelkraft in die Senkrechte gestemmt wird. Zum Auftakt zur Kerwa gibt es am Donnerstag das Schlachtschüssel-Essen. Um 18 Uhr wird das erste Fass Festbier abgestochen.

Den musikalischen Auftakt macht am Freitagabend ab 19 Uhr ein Beatabend mit der Gruppe "Die Rothsees", eine Stimmungsband aus Mittelfranken. Am Samstag spielt wie im Vorjahr die Coverband Aeroplane aus dem Nürnberger Land und am Sonntag spielen beim Frühschoppen Johannes Götz (Weilersbach), Dominik Eger (Pinzberg), Alexander Drummer (Leutenbach) und Patrick Grellner (Geschwand) als "FBI". Ab 18 Uhr unterhalten die Pinzberger Haderlumpen die Gäste. Beim Betzenaustanzen sorgt die Blaskapelle Niedermirsberg für den guten Ton. Sie spielen auch zum Kerwa-Ausklang. Das ganze Musikprogramm gibt es übrigens zum Nulltarif.

Nicht weg zu denken sind von der Ebermannstadter Kerwa die selbst gebackenen Küchla. Dazu stehen die EKG-Frauen am Donnerstag bereits um 4 Uhr auf und bereiten zwei Schüsseln mit Küchla-Teig vor. Verkauft werden die Küchla beim Aufstellen des Kirchweihbaumes.

Zu den kulinarischen Genüssen gehört am Samstag eine Sau am Spieß, die ab Mittag auf dem Marktplatz angeboten wird. Und am Montag steht Krenfleisch auf dem Speiseplan. Ein Höhepunkt am Sonntag ist das Kinderschminken, für das der Elferrat verantwortlich zeichnet und ab 13 Uhr der Auftritt des Zauberers "Joe Magic".

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren