Bamberg

Kerwa auf der Burg

Am 1. Mai 1124 weihte Bischof Otto I. eine Kapelle auf dem Hügel über der Stadt, auf dem die Altenburg steht. Wo genau sich die Kapelle befand, die damals ihrer Bestimmung übergeben wurde, ist heute n...
Artikel drucken Artikel einbetten
Am 1. Mai 1124 weihte Bischof Otto I. eine Kapelle auf dem Hügel über der Stadt, auf dem die Altenburg steht. Wo genau sich die Kapelle befand, die damals ihrer Bestimmung übergeben wurde, ist heute nicht mit Sicherheit auszumachen. Vermutlich trug sie die Namen der Apostel Philippus und Jakobus. 1836 wurde der heutige Kapellenraum im Zugangsbereich zur Burganlage eingeweiht, dort, wo einmal die Burg-Küche untergebracht war. Alle Jahre wird in und vor dieser kleinen Kapelle am 1. Mai der Kirchweih-Gottesdienst gefeiert. Die Altenburg-Kirchweih eröffnet somit den Reigen der Kirchweihfeste im Laufe eines Jahres. Heuer begeht der Altenburgverein e. V., der Träger der gesamten Burganlage ist, sein 200-jähriges Gründungsjubiläum. Daher wird auch der Kirchweih-Gottesdienst um 10 Uhr in einem besonderen Rahmen stattfinden: im Burghof, vor dem Burgfried. Ein Bläserensemble wird die Feier musikalisch begleiten. Zelebrant ist Pfarrer Matthias Bambynek. red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren