Zu den Diebstahlmeldungen im Polizeibericht Forchheim:

Es sind Kleinigkeiten, aber trotzdem ärgern sie einen oder machen traurig. Seitdem unser Abschnitt der Poigerstraße zur Hauptverkehrsstraße ausgeschildert wurde - leider werden in der gesperrten Neuenbergstraße die neuen Wasserleitungen nicht fertig - wird bei uns geklaut. Erst ist es ein Getränkekasten, der gegen Leergut eingetauscht wurde - ein Vorgang, der sich seit über zehn Jahren ohne Probleme abspielt: leere Kästen gegen volle. Gegenwert bescheidene zwölf Euro. Und jetzt sind es zwei Keramik-Raben, die zur Verschönerung unserer Einfahrt dort seit Jahren stehen. Gegenwert rund 160 Euro, immaterieller Wert nicht bezahlbar. Ich würde jetzt einfach mal sagen: Saubande. Könnt ihr Leute nicht einfach mal Respekt vor fremdem Eigentum haben? Oder muss ich jetzt sagen "Ihr Diebe"? Soll ich jetzt wegen solcher Dinge unsere heimische, überlastete Polizei bemühen? Einen Versicherungsschaden melden?
Nein, ich appelliere einfach an den Anstand der Menschen, die an unserem Haus oder dem meiner Nachbarn vorbeikommen. Vielleicht wird es ja wieder besser. Auf jeden Fall wünsche ich den Dieben keine Freude an den geklauten Dingen. Oder, wie wäre es: einfach wieder hinstellen!
Michael Fabry, Forchheim