Bamberg

Kebeya läuft Rekord

Brendah Kebeya von der LG Bamberg startete beim Hannover-Marathon. Das Ziel war die Verbesserung ihrer eigenen Bestzeit und damit der oberfränkische Rekord bei den Frauen. Der Hannover-Marathon ist mi...
Artikel drucken Artikel einbetten

Brendah Kebeya von der LG Bamberg startete beim Hannover-Marathon. Das Ziel war die Verbesserung ihrer eigenen Bestzeit und damit der oberfränkische Rekord bei den Frauen. Der Hannover-Marathon ist mit dem IAAF-Silber-Label versehen. Dies bedeutet, dass mit einer größeren Zahl von Läuferinnen und Läufern der erweiterten Weltklasse im Teilnehmerfeld zu rechnen war. Kebeya ging das Rennen sehr ambitioniert an und reihte sich im ersten Verfolgerfeld hinter den Spitzenläuferinnen ein. In diesem Verfolgerfeld befand sich unter anderem auch die Olympiateilnehmerin von Rio de Janeiro 2016, Anja Scherl von der LG Telis Finanz Regensburg. Die Halbmarathon-Zwischenmarke durchlief Kebeya in 1:15:50 Stunden. Das deutete zu diesem Zeitpunkt auf eine Endzeit von 2:31 Stunden hin. Ab Kilometer 35 bekam sie Rückenprobleme und verlor ihren Rhythmus und den Anschluss zu ihrem Verfolgerfeld. Die letzten Kilometer kämpfte sie sich alleine ins Ziel. Am Schluss reichte es aber trotzdem noch zu einer neuen persönlichen Bestzeit von 2:34:29 Stunden und damit zu einem neuen oberfränkischen Marathonrekord bei den Frauen. Das bedeutete Rang 9 bei den Frauen, nur einen Platz hinter Anja Scherl, die als beste Deutsche in 2:32:31 Stunden auf Rang 8 ins Ziel kam. TK

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren