Laden...
Kasendorf
kasendorf.inFranken.de  Die IVV-Tage in Kasendorf lockten rund 1000 Wanderer an.

Katschenreuth auf Platz 1

Rund 1000 Wanderfreunde aus 48 Vereinen aus ganz Nordbayern und weit darüber hinaus waren zu den 51. Internationalen Volkswandertagen nach Kasendorf gepilgert. Die Wanderfreunde Heubsch und Umgebung w...
Artikel drucken Artikel einbetten
Siegerehrung bei den 51. IVV-Wandertagen der Wanderfreunde Heubsch und Umgebung; unser Bild zeigt die Vertreter der teilnehmerstärksten Gruppen mit den Ehrengästen. Foto: privat
Siegerehrung bei den 51. IVV-Wandertagen der Wanderfreunde Heubsch und Umgebung; unser Bild zeigt die Vertreter der teilnehmerstärksten Gruppen mit den Ehrengästen. Foto: privat

Rund 1000 Wanderfreunde aus 48 Vereinen aus ganz Nordbayern und weit darüber hinaus waren zu den 51. Internationalen Volkswandertagen nach Kasendorf gepilgert. Die Wanderfreunde Heubsch und Umgebung waren mit der Resonanz zufrieden, obwohl das Wetter nicht ganz so schön war wie vorausgesagt.

Viele der Wanderer sind seit Jahrzehnten dabei. Einige Begeisterte kommen sogar von weit her mit dem Bus angereist, zum Beispiel die Wanderfreunde aus Großmehring.

Schirmherr und Bürgermeister Bernd Steinhäuser zeigte sich "froh und dankbar", dass die Wanderfreunde Heubsch mit ihrer Vorsitzenden Gerlinde Scherm diese IVV-Tage alljährlich ausrichten. "Wir sind stolz auf diesen Verein."

Ein Aushängeschild

Die Wanderfreunde bezeichnete er als ein "Aushängeschild der Marktgemeinde, die den Namen Kasendorf weit in die Region hinausträgt". Steinhäuser erinnerte noch einmal an den verstorbenen langjährigen Vorsitzenden Werner Scherm, der großen Anteil daran habe, dass diese Veranstaltung einen so hervorragenden Ruf genießt.

An die teilnehmerstärksten Gruppen wurden wieder Ehrenpreise verteilt. Den ersten Platz belegten die Wanderfreunde aus Katschenreuth, dahinter folgten Küps, Bindlach, Weißenbrunn, Feldbuch und Schwarzenbach/Saale.

Die Ehrenpreise hatten Bernd Steinhäuser, der Kulmbacher Oberbürgermeister Henry Schramm, Landrat Klaus Peter Söllner und die Landtagsabgeordneten Inge Aures und Martin Schöffel gestiftet.

Schriftführer Ulli Nitsche bedankte sich bei allen Teilnehmern sowie bei allen Helfern, die zum Gelingen der Wandertage beigetragen hatten. Sein Dank galt ferner der Sanitätsbereitschaft Kasendorf und der Feuerwehr Heubsch sowie den Firmen Maja und Ait für die Überlassung der Firmenparkplätze an beiden Tagen.

Ein ganz besonderer Dank ging an die Marktgemeinde Kasendorf für die Überlassung der Bauhofhalle und an die Mitarbeiter des Bauhofes für die tatkräftige Unterstützung. Auch allen Ehrenpreisspendern wurde herzlich gedankt. red

Verwandte Artikel