Schwürbitz
schwürbitz.inFranken.de  Die Feuerwehr zog bei ihrer Hauptversammlung eine erfolgreiche Jahresbilanz und zeichnete verdiente Mitglieder aus.

Karl-Heinz Thierauf nun Ehrenmitglied

Im Feuerwehrhaus fand die Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schwürbitz statt. In ihrem Rückblick freute sich Vorsitzende Ingrid Funk über viele Veranstaltungen des Vereins, die hervorragend ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Umrahmt von den Kommandanten Kevin Lindner und Marcel Heine sowie Bürgermeister Helmut Fischer werden hier die Geehrten der Feuerwehr Schwürbitz: von links im Bild Jonas Heid und Fabian Funk (zehn Jahre), Patrik Lindner (20), Hubert Motschenbacher (25 Jahre passiv) sowie die beiden Vorsitzenden des Vereins, Ingrid Funk und Gaby Lindner (25 Jahre) Fotos: Stefan Motschenbacher
Umrahmt von den Kommandanten Kevin Lindner und Marcel Heine sowie Bürgermeister Helmut Fischer werden hier die Geehrten der Feuerwehr Schwürbitz: von links im Bild Jonas Heid und Fabian Funk (zehn Jahre), Patrik Lindner (20), Hubert Motschenbacher (25 Jahre passiv) sowie die beiden Vorsitzenden des Vereins, Ingrid Funk und Gaby Lindner (25 Jahre) Fotos: Stefan Motschenbacher
+1 Bild

Im Feuerwehrhaus fand die Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schwürbitz statt. In ihrem Rückblick freute sich Vorsitzende Ingrid Funk über viele Veranstaltungen des Vereins, die hervorragend verlaufen seien. Herausragend sei der sehr gut organisierte Florianstag gewesen.

Kommandant Marcel Heine zählte die Stunden auf, die von den Schwürbitzern geleistet wurden. 21 Gruppen- und Gemeinschaftsübungen sowie elf Atemschutzübungen und vier Übungen zur Erdung der Bahnoberleitung standen zu Buche. Zusammen mit sechs Brandeinsätzen, zehn technischen Hilfeleistungen und acht freiwilligen Leistungen kamen 1127 Stunden zusammen. "Alle Pflichtaufgaben wurden erfüllt", sagte Heine. Über 40 aktive Feuerwehrleute stünden dafür zur Verfügung. Auch seien fast 100 passive Mitglieder im Verein.

Engagierte Nachwuchsarbeit

Laura Heid gab den Bericht der Jugend. Ein Jugendaktionstag sei mit fünf Jugendlichen veranstaltet und 517 zusätzlichen Stunden seien geleistet und dadurch neue Jugendliche gewonnen worden. Auch überregionale Veranstaltungen und die integrierte Leitstelle in Coburg seien besucht worden, was die Attraktivität der Feuerwehr für die Jugendlichen erhöhen sollte. Ein Rettungseinsatz am Schwürbitzer Baggersee zur Rettung Ertrinkender sei erfolgt. Sehr interessant für die Jugendlichen sei ein 48-Stunden-Einsatz Ende August in Michelau gewesen. Dabei seien mögliche Einsätze am Main, bei einem Wohnhausbrand, einer Pkw-Sicherung, einem Pkw-Brand sowie ein Such- und ein Gefahrguteinsatz trainiert worden. Ein Teil des Freizeitprogramms 2018 sei ein Besuch des Europaparks in Rust gewesen.

"Gut ausgebildete und motivierte junge Leute sind wichtig für die Gesellschaft und den Fortbestand der Wehr", meinte Jugendleiterin Heid. Sie sprach allen Jugendlichen, die sich einbringen und engagieren, Anerkennung und Respekt aus.

Tamara Stettner berichtete in ihrer Funktion als Leiterin der Kindergruppe ebenfalls über zahlreiche Veranstaltungen. Auch tatkräftige Hilfe bei Einsätzen sei schon geprobt worden.

Bürgermeister Helmut Fischer meinte bei seiner Ansprache, dass die Berichte, vor allem auch der Jugendleitung, dafür sprächen, dass in Schwürbitz alles in Ordnung ist. Er zollte der Wehr Respekt für die Aktivitäten, auch über die Einsätze und Übungen hinaus.

In der Gemeinde Michelau habe sich eine Zuständigkeit geändert: In Zukunft stehe Rene Biesenecker als Ansprechpartner für die Feuerwehren zur Verfügung.

Die Beitragsänderung wurde einstimmig so geregelt, dass die aktiven Mitglieder in Zukunft keinen Beitrag mehr bezahlen sollen. Passive Mitglieder zahlen weiterhin den gleichen Beitrag. Als aktive Mitglieder werden in Zukunft diejenigen eingestuft, die an fünf Übungen teilgenommen haben. Gesucht wird noch ein Vereinsdiener.

Die Ehrungen

Für 25-jährige aktive Mitgliedschaft wurden Gaby Lindner und Ingrid Funk geehrt, für 25-jährige passive Mitgliedschaft Alfons Dümlein, Betty Wich und Hubert Motschenbacher. 20 Jahr aktiv ist Patrik Lindner, zehn Jahre aktiv bei der Feuerwehr Schwürbitz sind Jonas Heid und Fabian Funk.

Angesprochen wurden die sogenannten Piepser, die zwar Fehler aufwiesen, allerdings auch nach langer Wartezeit in Michelau nicht repariert wurden. Stefan Bauer, der die Beschwerde vorbrachte, wollte sich in Zukunft selbst darum kümmern.

Am Ende der Versammlung wurde Karl-Heinz Thierauf zum Ehrenmitglied ernannt. Vorsitzende Ingrid Funk konnte über zahlreiche Aktivitäten berichten, die der Geehrte seit seinem Eintritt in die Feuerwehr Schwürbitz im Jahre 1972 geleistet hatte.

Thierauf war sichtlich stolz auf diese Auszeichnung und seine Kameraden waren sich mit ihm einig, dass "des Späßla a Fässla" kostet. Stefan Motschenbacher



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren