Burggrub
burggrub.infranken.de 

Kapellenbauverein blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

Wie der Kapellenbauverein Burggrub in seiner Jahreshauptversammlung feststellen konnte, war das Jahr der 25-jährigen Kapellenweihe sehr erfolgreich. Neben e...
Artikel drucken Artikel einbetten
Wie der Kapellenbauverein Burggrub in seiner Jahreshauptversammlung feststellen konnte, war das Jahr der 25-jährigen Kapellenweihe sehr erfolgreich. Neben einer stattlichen Anzahl von Mitgliedern konnte der 1. Vorsitzende Willi Bischoff auch den Bürgermeister der Großgemeinde Stockheim, Rainer Detsch, und den Ortsgeistlichen, Pfarrer Michael Foltin, begrüßen. Der Vorsitzende bemerkte, dass der Festakt an der Grenz- und Friedenskapelle anlässlich der 25-jährigen Kapellenweihe ein besonderes Ereignis gewesen sei. Unter Mitwirkung von mehreren Pfarrern aus Thüringen und Bayern sowie der Landesbischöfin von Mitteldeutschland, Ilse Junkermann, hinterließ der Festgottesdienst bei den vielen Besuchern einen bleibenden Eindruck. Die musikalische Begleitung hatten die Posaunenchöre aus Burggrub und Neuhaus sowie ein Jugendposaunenchor aus Ortenburg bei Passau übernommen. Weiter brachte Bischoff auch zum Ausdruck, dass die Beliebtheit, dokumentiert durch steigende Besucherzahlen, zunehme. So hatten auch heuer wieder größere Besuchergruppen mit Bussen die Kapelle besucht und wurden vom Vorsitzenden über die Entstehung der Kapelle informiert.
Wie die Einträge in den Besucherbüchern zeigen, werde auch manche Sorge und manches Leid in der Kapelle unserem Herrgott vorgetragen. Von der organisatorischen Seite gab der Vorsitzende bekannt, dass die geplanten Renovierungen der Kapelle für innen und außen noch vor dem Jubiläum am 3. September abgeschlossen werden konnten. Auch wurde noch eine Kupferdachrinne am Turmkopf angebracht.
Nachdem Schriftführer Friedrich Beetz die letzten Protokolle vorgetragen hatte, beleuchtete Finanzvorstand Uwe Günther das Kassenwesen. Die Kassenprüfer bestätigten ihm eine einwandfreie Kassenführung. Beide, der 1. Bürgermeister Rainer Detsch wie auch Pfarrer Michael Foltin dankten dem Kapellenbauverein für sein Engagement für den Frieden in der Weise, dass sie u. a. auch ein Zeichen für das friedliche Zusammenwachsen von Ost und West leisteten und daran erinnerten, dass Grenzen überwunden werden und müssen. Aus der Versammlung heraus kam die Anregung, die Kapelle wieder etwas umzugestalten und die Entstehung der Kapelle in einem Bildband zu dokumentieren. Dem wurde stattgegeben. Zum Schluss der Versammlung dankte der Bischoff den Geistlichen aus Neuhaus und Burggrub für die kirchliche Betreuung der Kapelle, Siegfried Hauck für den Posaunenchor und allen Mitgliederfamilien, die den Reinigungsdienst und die Betreuung der Kapelle im Laufe des Jahres in vorbildlicher Weise durchgeführt hätten. Auch wurde die vorbildliche Berichterstattung über das Jubiläum durch Gerd Fleischmann aus Stockheim hervorgehoben. red
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren