Herzogenaurach
Konzert

Kantorei singt Symphonie

Die Kantorei St. Magdalena Herzogenaurach führt zweimal die Symphonie Nr. 2 ("Lobgesang") von Felix Mendelssohn Bartholdy auf. Dieses vom Komponisten ursprünglich als "Symphonie-Kantate" bezeichnete W...
Artikel drucken Artikel einbetten
Begeisterung bei Toni Rotters Probenarbeit Foto: privat
Begeisterung bei Toni Rotters Probenarbeit Foto: privat

Die Kantorei St. Magdalena Herzogenaurach führt zweimal die Symphonie Nr. 2 ("Lobgesang") von Felix Mendelssohn Bartholdy auf. Dieses vom Komponisten ursprünglich als "Symphonie-Kantate" bezeichnete Werk fordert eine große Besetzung, die die Kantorei mit 120 Sängerinnen und Sängern zusammen mit den Gesangssolisten und dem Symphonieorchester Cäcilia aus Karlsbad auch aufbieten wird. Als Solisten treten die Sopranistinnen Elisabeth Ort und Cornelia Schmid sowie der Tenor Gerald Geerink auf. In großer, symphonischer Orchesterbesetzung werden die Karlsbader Profi-Musiker spielen.

Die Konzerte unter der Leitung von Toni Rotter finden am 30. März um 20 Uhr in Herzogenaurach (St. Magdalena) und am 31. März um 17 Uhr in Lauf an der Pegnitz (St. Otto) statt. Karten gibt es an der Abendkasse und im Vorverkauf bei Schreibwaren Ellwanger. Kinder bis zwölf Jahre haben freien Eintritt. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren