Lichtenfels

Kantersieg ohne Ersatzspieler

Zwei klare Siege feierten die C-Jugend-Handballer der TS Lichtenfels in der überbezirklichen Liga Nord. Ü-Bezirksliga Nord, ml. C-Jugend TS Lichtenfels - HS...
Artikel drucken Artikel einbetten
Zwei klare Siege feierten die C-Jugend-Handballer der TS Lichtenfels in der überbezirklichen Liga Nord.


Ü-Bezirksliga Nord, ml. C-Jugend

TS Lichtenfels -
HSC Coburg II 28:20
Die Coburger agierten mit einer gut funktionierenden offenen Manndeckung, waren der TS Lichtenfels allerdings altersmäßig und körperlich unterlegen. Die HSCler brachten nicht so viele scharfe Bälle auf das Lichtenfelser Tor. So waren es die Gastgeber, die dank mannschaftsdienlichem Spiel dominierten. Schon zur Pause hatte die TSL einen 16:12-Vorsprung eingespielt. Die konditionsstarken Korbstädter drehten nach dem Wechsel noch weiter auf. Ganz sicher stand Jakob Laatz im Tor der TSL. Letztlich hatten sich die Korbstädter den 28:20-Heimsieg im Nachholspiel auch in dieser Höhe verdient.
TSL: Laatz - A. Fiedler (4), M. Tremel (4), T. Freiburg (4), Chr. Böhm (5), L. Henzler (2), N. Birkner (2), Leise (1), Voelckel (2), Schnapp (1), Christeiner (1)
TS Lichtenfels -
TV Münchberg 41:17
Im zweiten Spiel am vergangenen Wochenende ließen die C-Junioren von Trainer Carsten Hansen ebenfalls nichts anbrennen. Sie boten eine souveräne Vorstellung trotz eines dezimierten Kaders. Ohne Wechselmöglichkeiten legten die TS-Jungs jedoch los wie die Feuerwehr und zogen so schnell durch Tore von Christopher Böhm und Luis Henzler auf 7:2 davon. Münchberg besaß lediglich zwei gefährliche Spieler, die ihre Chancen allerdings nur selten verwerteten. Der Gast verzeichnete auch viele Fehler, die die TSL zu Kontern nutzte. Bis zur Halbzeit gestaltete sich deshalb eine recht einseitige Partie. 19:7 stand es für die Gastgeber zum Wechsel.
Auch in der zweiten Hälfte bestimmte die Lichtenfelser Truppe das Spielgeschehen. Die Abwehr ließ mit ihren schnellen Beinen nur wenig zu. Mit Toren von Niklas Schardt, Arian Fiedler und Tom Freiburg zogen die Gastgeber auf 36:14 davon. Den Schlusspunkt zum 41:17-Endstand besorgte Nick Birkner mit einer schönen Einzelleistung. Auch zahlreiche Paraden von Schlussmann Jakob Laatz sind hervorzuheben.
TSL: Laatz - N. Birkner (1), L. Henzler (12/6), Fiedler (8), T. Freiburg (5), Chr. Böhm (10), Schardt (5)
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren