Laden...
Bad Brückenau
Erschossen

Jungbulle büxt in der Stadt aus

Ein Jungbulle, der bei einem Ampelstopp aus einem Viehanhänger ausgebrochen war, hielt Bad Brückenau am Montag kurz vor Mittag in Atem. Ein hinzugerufener Jagdpächter tötete das Tier auf einer Wiese a...
Artikel drucken Artikel einbetten

Ein Jungbulle, der bei einem Ampelstopp aus einem Viehanhänger ausgebrochen war, hielt Bad Brückenau am Montag kurz vor Mittag in Atem. Ein hinzugerufener Jagdpächter tötete das Tier auf einer Wiese außerhalb der Wohnbebauung oberhalb der Stadt, berichtet die Polizei Bad Brückenau. Um 11.46 Uhr erreichte die Polizeiinspektion die Mitteilung eines Autofahrers, dass ein Bulle im Bereich des Krankenhauses in der Bahnhofstraße laufe. Die Polizei rückte mit mehreren Streifen aus, um das Tier unter Kontrolle zu bringen und den gefährdeten Bereich abzusperren. Das stark verängstigte Tier einzufangen, war nicht möglich. Der Bulle lief über die Jahnstraße in Richtung Fichtestraße. Er konnte auf einer Wiese oberhalb der Stadt so lange unter Kontrolle gehalten werden, bis ein verständigter Jäger ankam und das Jungrind töten konnte. Ein vom Einsatzleiter gleich zu Beginn des Einsatzes georderter Gewehrschütze der Operativen Ergänzungsdienste musste nicht mehr eingreifen. Während des Einsatzes waren keine Passanten oder unbeteiligten Personen einer Gefahr ausgesetzt. Der Einsatz war nach nur 30 Minuten beendet. pol

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren