Weismain
weismain.inFranken.de 

Jugendleiter erhielten Schulung

Knapp 20 Leiter der aktiven Jugendgruppen der Gartenbauvereine im Landkreis Lichtenfels waren der Einladung des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege zur Jugendleiterschulung in der Umweltstat...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Teilnehmer der Jugendleiterschulung des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege zusammen mit den Referenten Christian Luplow (hinten, links), Gerhard Hübner (sitzend, vorne links) und Kreisfachberater Michael Stromer (vorne, rechts) mit ihren selbst hergestellten Fledermaus-Kästen Foto: Umweltstation Weismain
Die Teilnehmer der Jugendleiterschulung des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege zusammen mit den Referenten Christian Luplow (hinten, links), Gerhard Hübner (sitzend, vorne links) und Kreisfachberater Michael Stromer (vorne, rechts) mit ihren selbst hergestellten Fledermaus-Kästen Foto: Umweltstation Weismain

Knapp 20 Leiter der aktiven Jugendgruppen der Gartenbauvereine im Landkreis Lichtenfels waren der Einladung des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege zur Jugendleiterschulung in der Umweltstation Weismain gefolgt.

Das Programm war kontrastreich. So erläuterte Referent Gerhard Hübner vom Landschaftspflegeverband Lichtenfels den Teilnehmern im ersten Teil der Schulung den Artenreichtum und die Lebensweise der heimischen Fledermausarten.

Nisthilfen für Fledermäuse

Nach vielen interessierten Nachfragen ging es dann von der Theorie in die Praxis: Alle Jugendleiter sollten mindestens eine Nisthilfe für Fledermäuse selbst herstellen, um diese als Vorlage für die Jugendgruppe nutzen und sie mit den Kindern und Jugendlichen selbst nachbauen zu können. Gerhard Hübner gab den Teilnehmern viele Hinweise, wie sie in den Ortschaften mit kleinen Aktionen zum Schutz der Fledermäuse und damit zur Artenvielfalt oder auch zur natürlichen Bekämpfung von lästigen Stechmücken beitragen können.

Im zweiten Teil der Schulung lag das Hauptaugenmerk auf nachhaltiger Körperpflege. Karin Braun, Mitarbeiterin der Umweltstation, referierte über die Vorzüge für Gesundheit und Umwelt durch die Verwendung von selbst hergestellten chemiefreien Pflegeprodukten. Im Anschluss stellten die Teilnehmer selbst ein Deo aus natürlichen Zutaten her.

Eine Austauschrunde, bei der sich die Jugendgruppen gegenseitig über ihre Aktionen informierten, rundete das Treffen ab. Dabei wurde deutlich, welch wichtigen Beitrag die Jugendgruppen der Gartenbauvereine dabei leisten, Kindern und Jugendlichen ein Gespür für die Natur zu vermitteln. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren