Bamberg
bamberg.inFranken.de 

Jugendfeuerwehr Bamberg in der Elite angekommen

Für Annalena Eck und ihre Mitstreiter ging es unlängst um den Sieg beim Bezirksleistungsmarsch der Jugendfeuerwehr Oberfranken. Bei diesem 4,8 Kilometer langen Marsch in Lanzendorf (Landkreis Kulmbach...
Artikel drucken Artikel einbetten
Von links: SBI Ewald Pfänder, Ersatzmann Lukas Bartsch, Matthias Stahl, Annalena Eck, Jule Strobler, Fabian Hümmer, SJFW Alexander Wilhelm und Ausbilderin Christina Burkard Foto: p
Von links: SBI Ewald Pfänder, Ersatzmann Lukas Bartsch, Matthias Stahl, Annalena Eck, Jule Strobler, Fabian Hümmer, SJFW Alexander Wilhelm und Ausbilderin Christina Burkard Foto: p

Für Annalena Eck und ihre Mitstreiter ging es unlängst um den Sieg beim Bezirksleistungsmarsch der Jugendfeuerwehr Oberfranken. Bei diesem 4,8 Kilometer langen Marsch in Lanzendorf (Landkreis Kulmbach) traten die besten vier Jugendgruppen ihres Landkreisentscheids und je eine Jugendgruppe der kreisfreien Städte den Wettbewerb an.

Auch Annalena, Jule, Matthias und Fabian machten sich für die Stadt Bamberg auf den Weg nach Lanzendorf, um zu beweisen, dass die Ausbildung mit ihren Ausbildern Christina Burkard und Alexander Wilhelm nicht umsonst war.

Elf Übungen gab es auf der Strecke zu bewältigen, die der Ausrichter aus einem Katalog von 18 Übungen ausgesucht hatte. Hier war die erste Übung "Schlauch ausrollen", bei der ein Schlauch in einer bestimmten Markierung gerade ausgerollt werden muss. Annalena und der Rest überstanden diese Übung fehlerfrei. So ging es auch weiter, eine Station nach der anderen konnte ordentlich mit 0 Fehlern verlassen werden. Am Ende standen dann 15 Fehlerpunkte, und es hieß Warten auf die Siegerehrung. Schließlich erreichten die Bamberger Platz sechs in Oberfranken und waren "damit in der Elite angekommen", freute sich Stadtbrandinspektor Ewald Pfänder. Annalena, Jule, Matthias und Fabian freuen sich schon auf nächstes Jahr, wenn es gilt, diese Leistung zu wiederholen und sich zu verbessern. Erster in Oberfranken wurde übrigens Oberhaid. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren