Herzogenaurach
herzogenaurach.inFranken.de  Herzogenauracher besuchen ihre Freunde in der französischen Partnerstadt.

Jugendaustausch soll stärker werden

Am Pfingstwochenende, vom 6. bis 12.Juni besuchte der Freundeskreis Herzogenaurach - Sainte-Luce-sur-Loire den Partnerverein Cercle d'Amis in Sainte-Luce. In Troyes, südlich von Paris gelegen, wurde ü...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Teilnehmer der Busreise, die der Freundeskreis Herzogenaurach - Sainte-Luce-sur-Loire organisiert hatte.  Foto: Bernhard Nitschke
Die Teilnehmer der Busreise, die der Freundeskreis Herzogenaurach - Sainte-Luce-sur-Loire organisiert hatte. Foto: Bernhard Nitschke

Am Pfingstwochenende, vom 6. bis 12.Juni besuchte der Freundeskreis Herzogenaurach - Sainte-Luce-sur-Loire den Partnerverein Cercle d'Amis in Sainte-Luce.

In Troyes, südlich von Paris gelegen, wurde übernachtet Dies ersparte der Reisegruppe eine Nachtfahrt und den Pariser Feiertagsverkehr. Es blieb sogar noch Zeit, das mittelalterliche Stadtzentrum und die Kathedrale Saint-Pierre-et-Saint-Paul (13. bis 17. Jahrhundert) mit ihren prächtigen Glasfenstern zu bewundern.

Am Samstagnachmittag erreichte die Reisegruppe die Partnerstadt. Nach der herzlichen Begrüßung durch die Freunde folgte in der Stadthalle Ligeria der offizielle Empfang. Die Begrüßungsworte sprachen die Präsidentin Annick Gaudicheau, übersetzt von Daniel Priou vom Cercle d'Amis Sainte-Luce und Stadtrat Philippe Brasselet, Beauftragter für Kultur und die Städtepartnerschaft. In den Ansprachen wurde allseits das gemeinsame Engagement für ein einiges Europa thematisiert. Im Gegenzug dankte die Vorsitzende des Freundeskreises Christa Nitschke mit Übersetzung durch Cathy Rivière den Gastfamilien und der Stadtverwaltung für die freundliche Aufnahme.

Beim Ausflug nach Notre-Dame-de-Monts wurde der Tag zu ausgiebigen Spaziergängen am 4,5 Kilometer langen Sandstrandstrand genutzt. Ein Picknick am Strand und das Bad im Atlantik fielen bei 17 °C Lufttemperatur und Nieselregen leider aus.

Der jungen Generation den europäischen Gedanken und unsere Städtepartnerschaft näherzubringen war am Montagmorgen Thema beim ersten " runden Tisch" der beiden Vereinsausschüsse. Die Partnervereine möchten Kontakte knüpfen zwischen den Schulen und den Vereinen beider Städte, um den Austausch vor allem von Kindern und Jugendlichen neu zu beleben.

25. Geburtstag gefeiert

Mit einem liebevoll organisierten Fest wurde der 25. Geburtstag des Cercle d'Amis Sainte-Luce-sur-Loire/Herzogenaurach am Montagabend gefeiert. Die Gastgeber hatten ein feines Buffet vorbereitet. Es wurde musiziert, gesungen und sogar getanzt. Der große Saal der Ligeria war zum Thema "die Loire" dekoriert. Eigens entworfene Tischsets stellten in zwei unterschiedlichen Collagen die Vereinsgeschichte dar. Sie durften zur Erinnerung mit nach Hause genommen werden.

Den Abschluss des Programms bildete ein Ausflug in die Bretagne nach Rochefort-en-Terre, das bereits mehrfach für seinen Blumenschmuck und mit dem Prädikat "schönstes Dorf Frankreichs" ausgezeichnet wurde. Die Straßenzüge aus grauem Schiefer- und Granitgestein und das Schloss in einem malerischen Rosengarten erweckten den Eindruck einer Märchenfilm-Kulisse.

Dazu einen krassen Gegensatz bildete die technische Anlage des Staudamms von Arzal, die ebenfalls besichtigt wurde. Sie dient zur Regulierung des Gezeitenstroms des Atlantiks im Fluss Vilaine und zur Trinkwasserversorgung der Region.

Die Reisegruppe der 49 Gäste, davon sechs Personen, die zum ersten Mal am Austausch teilnahmen, war vom Programm und der Herzlichkeit der Gastgeber begeistert. Bürgermeister Jean-Guy Alix, der bei der Begrüßung nicht dabei sein konnte, ließ es sich nicht nehmen, die Gäste am Mittwoch früh mit zu verabschieden. Christa Nitschke

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren