Bamberg
Erziehung

Jugendamt sucht "Mamas und Papas auf Zeit"

"Mutter von Beruf": In Bamberg gibt es rund 35 "Zweit-Mamis" - Frauen, die als Tagesmütter aktiv sind. Männer, die sich als "Zweit-Papas" engagieren, sind dabei immer noch selten. In ganz Bamberg habe...
Artikel drucken Artikel einbetten

"Mutter von Beruf": In Bamberg gibt es rund 35 "Zweit-Mamis" - Frauen, die als Tagesmütter aktiv sind. Männer, die sich als "Zweit-Papas" engagieren, sind dabei immer noch selten. In ganz Bamberg haben sich lediglich zwei für den besonderen Job als Tagesvater entschieden, teilt die städtische Pressestelle mit. Insgesamt werden derzeit über 80 Kinder betreut. In Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst katholischer Frauen bietet das Stadtjugendamt wieder für Interessierte einen kostenlosen Qualifizierungskurs zur Tagespflegeperson. Bis Ende Oktober muss man sich dazu beim Jugendamt melden.

Meistens sind die Kinder nicht älter als drei Jahre. Im Schnitt erhalten Tagespflegepersonen für eine 35- bis 40-stündige wöchentliche Betreuung eines Kindes rund 750 Euro im Monat. Eine Tagespflegeperson kann maximal fünf Kinder gleichzeitig betreuen, so das Jugendamt. Der Qualifizierungskurs umfasst 160 Stunden und erstreckt sich über den Zeitraum von Januar bis Dezember 2019.

Interessierte Frauen und Männer aus dem Stadtgebiet Bamberg setzen sich bis Ende Oktober mit den zuständigen Ansprechpartnerinnen der Kindertagespflege, Barbara Glas-Andersch, Stadtjugendamt, Geyerswörthstr. 1, Zi. 114, Telefon 87-1564, E-Mail: barbara.glas-andersch@stadt.bamberg.de, und Gisela Beck, Stadtjugendamt, Telefon 871482, E-Mail: gisela.beck@stadt.bamberg.de, in Verbindung. red



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren