Steinwiesen
Kommunalwahl

Jürgen Deuerling tritt in Steinwiesen erneut gegen Gerhard Wunder an

Für die Kommunalwahl am 15. März 2020 in Steinwiesen soll der Wähler Wahl haben zwischen mehreren Bürgermeisterkandidaten. Deshalb sprachen sich die Genossen und Genossinnen des SPD-Ortsverbandes eins...
Artikel drucken Artikel einbetten
Zusammen mit Kreisvorsitzenden Dr. Ralf Pohl (2.v.li) und Bürgermeisterkandidat Jürgen Deuerling (Mitte) stellen sich die Kandidaten der SPD-Liste vor. Es fehlt Tamara Wachter. Foto: Susanne Deuerling
Zusammen mit Kreisvorsitzenden Dr. Ralf Pohl (2.v.li) und Bürgermeisterkandidat Jürgen Deuerling (Mitte) stellen sich die Kandidaten der SPD-Liste vor. Es fehlt Tamara Wachter. Foto: Susanne Deuerling

Für die Kommunalwahl am 15. März 2020 in Steinwiesen soll der Wähler Wahl haben zwischen mehreren Bürgermeisterkandidaten. Deshalb sprachen sich die Genossen und Genossinnen des SPD-Ortsverbandes einstimmig dafür aus, dass Jürgen Deuerling erneut gegen den bisherigen Amtsinhaber Gerhard Wunder antritt.

"Wir wollen den Bürgermeisterstuhl nicht kampflos wieder an die CSU und Gerhard Wunder geben", so lautete die Devise bei der Nominierungsversammlung der SPD in der "Rodach Perle". Nicht kampflos und mit so vielen Stimmen wie möglich - so wünscht sich Jürgen Deuerling das Wahlergebnis. Er ist nicht neu in der Steinwiesener Kommunalpolitik. Bereits mit 18 Jahren trat er in den SPD-Ortsverein (OV) ein. Mehrere Jahre war er Ausschussmitglied, übernahm 2007 den Posten des stellvertretenden Vorsitzenden und ab März 2013 den Vorsitz im SPD-OV. Seit 2008 gehört er dem Marktgemeinderat an. Als Fraktionsvorsitzender löste er 2014 Richard Rauh ab.

Beruflich ist er seit sechs Jahren ist im Betriebsrat angagiert und da seit zwei Jahren Vorsitzender. Bereits bei der Firma Dreefs hatte er Verantwortung getragen und auch im Vereinssektor war er besonders bei der Rotkreuz-Bereitschaft aktiv. Zusätzlich agiert Jürgen Deuerling auch als Schöffe.

Der Bürgermeisterkandidat ist der Auffassung, dass endlich wieder ein frischer Wind im Rathaus wehen soll und junges Blut ins Gremium kommen muss. Viele Projekte wurde in den letzten Jahren angestoßen, vom ganzen Gemeinderat im Sinne und zum Wohl der Bürger. "Wir werden auch weiterhin das verwirklichen, was die Bürger von uns erwarten. Aber auch neue Projekte anstoßen, wenn sie sich ergeben und gewünscht werden. Hier nannte Deuerling vor allem die Sanierung der Kulturhalle, den Umbau des Bauhofes und die Wasserversorgung und Kanalsanierung.

Folgende Kandidaten wurden für die Liste zur Kommunalwahl am 20. März 2020 nominiert: 1. Jürgen Deuerling, 2. Brigitte Geiger, 3. Lothar Höhn, 4. Ramona Smettane, 5. Markus Holzmann, 6. Evelin Sesselmann, 7. Walter Beck, 8. Tamara Wachter, 9. Robert Unglaub, 10. Lukas Richter, 11. Rainer Günther, 12. Ewald Rehm, 13. Erwin Böhm, 14. Stefan Deuerling, 15. Johannes Schmidt, 16. Sven Schuster.

Für den Kreisvorsitzenden der SPD, Ralf Pohl, war es eine große Freude, wieder einen SPD-Bürgermeisterkandidaten in Steinwiesen zu haben. Er sicherte die Unterstützung des Kreisverbandes zu. sd

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren