Burkheim

Jubilar liebt die Blasmusik

Noch recht rüstig konnte Bernhard Zapf im Kreise seiner Familie den 90. Geburtstag feiern. Bernhard Zapf ist ein gebürtiger Burkheimer und mit vier Geschwistern aufgewachsen. Nach der Schule lernte er...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bernhard Zapf (vorne, links) an seinem 90. Geburtstag mit (nach rechts) Ehefrau Annemarie und Bruder Otto sowie den Kindern Günter, Rudolf, Werner, Leonhard und Josef, Pater Rufus und Zweitem Bürgermeister Georg Deuerling. Foto: Dieter Radziej
Bernhard Zapf (vorne, links) an seinem 90. Geburtstag mit (nach rechts) Ehefrau Annemarie und Bruder Otto sowie den Kindern Günter, Rudolf, Werner, Leonhard und Josef, Pater Rufus und Zweitem Bürgermeister Georg Deuerling. Foto: Dieter Radziej

Noch recht rüstig konnte Bernhard Zapf im Kreise seiner Familie den 90. Geburtstag feiern.

Bernhard Zapf ist ein gebürtiger Burkheimer und mit vier Geschwistern aufgewachsen. Nach der Schule lernte er einen grundsoliden Beruf und war als Schmiedemeister bald weithin gefragt. Nach dem Krieg arbeitete Zapf in der elterlichen Landwirtschaft mit und gründete in Burkheim schließlich eine Familie, aus der später fünf Kinder hervorgingen.

Neben alledem engagierte er sich in und für seine Heimatgemeinde. Als vor knapp 50 Jahren der Musikverein Altenkunstadt aus der Taufe gehoben wurde, war Bernhard Zapf sofort als Gründungsmitglied zur Stellte. Inzwischen zählen nicht nur seine Kinder, sondern auch deren Familien zu den tragenden Säulen der Blaskapelle.

Noch heute versäumt er kaum einen der großen Auftritte der Altenkunstadter Musikanten. Die Freude war ihm auch an seinem Ehrentag anzumerken, dass dieser Verein im nächsten Jahr 50-Jähriges feiern kann.

An seinem 90. Geburtstag durfte Zapf die Glückwünsche vieler Vereinsvertreter, Freunde und Nachbarn entgegennehmen. Während Zweiter Bürgermeister Georg Deuerling die Grüße der Gemeinde überbrachte und dem Jubilar für sein Engagement auch als Jagdvorsteher dankte, überbrachte Pater Rufus Witt die Segenswünsche der katholischen Pfarrgemeinde.

Eine besondere Überraschung gelang den Altenkunstadter Musikanten, denn sie überbrachten ihre Glückwünsche in Form eines Straußes wohlklingender Melodien, worüber sich Bernhard Zapf als Liebhaber der Volksmusik riesig freute. Dieter Radziej

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren