Gerach
Frauenbund-Fasching

Jubel, Trubel, Heiterkeit

Mit einem verrückten Kinobesuch, Cellulite und den Wechseljahren hatte der katholische Frauenbund bei seiner Faschingssitzung zu kämpfen. Das Lied "Frauenfa...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Damen des Frauenbundes Gerach bei ihrem Auftritt Foto: Sandra Günther
Die Damen des Frauenbundes Gerach bei ihrem Auftritt Foto: Sandra Günther
Mit einem verrückten Kinobesuch, Cellulite und den Wechseljahren hatte der katholische Frauenbund bei seiner Faschingssitzung zu kämpfen.
Das Lied "Frauenfasching", nach der Melodie des Abba-Hits "Mamma Mia" brachte von Anfang an Stimmung in den Saal der Laimbachtalhalle. Es folgten ein Auftritt der Baunacher Tanzgarde und ein Sketch von Petra Schmitt und ihrem Mann Rainer, der die alltäglichen Probleme einer Ehe sehr treffend aufzeigte.
Zwischen den einzelnen Beiträgen sorgte der Alleinunterhalter Tobias mit Tanzmusik für gute Laune.
Weiter ging es mit einem verrückten Kinobesuch und der Trauerhymne aller weiblichen Problemzonen: Das Lied "Cellulite" sprach bestimmt so mancher Frau aus der Seele.
Ein weiterer Showteil war der Auftritt des Männerballetts der SG Reckendorf-Gerach. Eine bunte Mischung von Liedern der Kelly-Family, der Backstreet-Boys, Britney Spears und Lou Bega rockte die Bühne.
Das große Finale bildeten die "drei Klavierspieler", die nur mit viel Viagra und anzüglicher Lektüre ihren Auftritt zu Ende bringen konnten. Musikalisch wurden sie von Helena Perez am "echten" Klavier begleitet. red
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren