Forchheim

Jetzt rollt die Umtauschwelle

Der Kunde hat kein verbrieftes Umtausch-Recht. Doch der Einzelhandel in Forchheim zeigt sich kulant.
Artikel drucken Artikel einbetten
Doppelkauf oder der falsche Duft: Original verpackt und mit Kassenzettel wird die Ware beim Drogeriemarkt Müller problemlos zurückgenommen.
Doppelkauf oder der falsche Duft: Original verpackt und mit Kassenzettel wird die Ware beim Drogeriemarkt Müller problemlos zurückgenommen.
+3 Bilder

JOsef Hofbauer Kaum ist das Weihnachtsfest vorbei, rollt die große Umtauschwelle an. Das Spiel, das die Kinder bereits hatten, der Pulli, bei dem die Farbe nicht gefällt, oder die Hose, bei der sich der Schenkende in der Größe vertan hat, werden zurückgegeben. Auch der Ring, der nicht passt, wandert zurück zum Verkäufer.

Eine Verpflichtung, die Waren zurückzunehmen, gibt es zwar nicht, doch zeigt sich der Einzelhandel in Forchheim kulant. Das fünfteilige Kochtopf-Set für die Liebste nehmen die Händler genauso zurück, wie die in letzter Minute erstandenen Socken, den Schlips oder den Schlafanzug für den Herrn.

Ist die Ware originalverpackt und kann der Kunde den Kassenbeleg vorzeigen, ist ein Umtausch im Spielzeug- und Babymarkt Hobauer problemlos möglich. "14 Tage lang nehmen wir Ware, die nicht gefällt, ohne Angabe von Gründen zurück", versichert Einkäuferin Christina Gilch. Ausgeschlossen sind Hygiene-Waren.

Mit D-Mark bezahlen

Das bestätigt Kathrin Schroll, stellvertretende Filialleiterin des Drogeriemarktes Müller, in der Hauptstraße. Hier kann sich der Kunde einen Gutschein über den Wert des unpassenden Geschenkes ausstellen lassen, er kann aber auch das Geld in bar mitnehmen. Gutscheine gelten hier mindestens drei Jahre. "Wir nehmen sogar noch Gutscheine aus D-Mark-Zeiten an", versichert Kathrin Schroll.

Auch beim Elektro- und Technomarkt "Expert" gibt es bei original verpackter Ware keinerlei Umtausch-Probleme. Da Geschenke selten zusammen mit dem Kassenbon unter dem Christbaum liegen, hat man hier vorgesorgt. "Wenn wir im Kunden-Gespräch erfahren haben, dass der Kauf als Weihnachtsgeschenk gedacht war, haben wir das auf der Rechnung oder dem Kassenbeleg vermerkt", erklärt Filialleiterin Vanessa Krenn. So lasse sich ein Kauf problemlos nachvollziehen.

Vom Umtausch ausgeschlossen sind auch hier Hygieneartikel wie "In-Ear-Kopfhörer" oder Rasierer. "Aber selbst da versuchen wir bei unseren Lieferanten nachzuhaken, zu denen wir generell ein sehr gutes Verhältnis haben", weckt Vanessa Krenn Hoffnungen. Nach ihren Erfahrungen beginnt in dieser Branche das Umtauschgeschäft so richtig im neuen Jahr. Retouren seien derzeit noch die Ausnahme, so Krenn.

Mit Rücknahme-Garantie

"Bei uns bekommt der Kunde nicht nur eine Herkunfts-, sondern auch einen Rücknahme-Garantie", unterstreicht Sandra Henhappel-Kraus, die Teamleiterin Kasse beim Globus Warenhaus im Forchheimer Süden. Hier ist die Umtauschwelle bereits in vollem Gange. Die Rücknahme beschränke sich hier nicht nur auf original verpackte Waren. Selbst ohne Kassenbon werden Produkte zurückgenommen. Über ein hausinternes System lasse sich nachverfolgen, ob die Produkte hier gekauft wurden.

Zu den Rücknahmen zählten auch ungeöffnete Flaschen. "Hat jemand zu viel Getränke eingekauft, kann er auch einen halben Kasten Bier oder einzelne (ungeöffnete) Flaschen wieder zurückgeben", so Sandra Henhappel-Kraus. Dies gilt für Getränke, bei denen eine Kühlkette nicht eingehalten werden muss. Auch Kleidung kann umgetauscht werden. "Da erkennen wir schnell, ob die Ware getragen oder nur einmal anprobiert wurde", erzählt die Globus-Mitarbeiterin.

Von der Rücknahme ausgeschlossen sind auch hier Hygieneartikel wie Socken, Unterwäsche, benutzte elektrische Zahnbürsten oder CDs und DVDs, bei denen die Banderole geöffnet wurde. Dafür gehe Globus im Rahmen seiner Garantie weit über die gesetzliche Gewährleistungspflicht hinaus. Bei allen Elektroartikeln bekommen die Kunden drei statt zwei Jahre Garantie.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren