Höchstadt a. d. Aisch
höchstadt.inFranken.de 

Jesus Christus als der, der ewig nützt

Kühl war es, aber trocken blieb es für die Kinder der Anton-Wölker-Schule, die Dekan Kilian Kemmer zusammen mit Konrektorin Antje Ullmann zu ihrer ersten Heiligen Kommunion in die Höchstadter Stadtpfa...
Artikel drucken Artikel einbetten
Antje Ullmann und Kilian Kemmer begleiteten die Kinder in die Kirche. Foto: Jürgen Schönlein
Antje Ullmann und Kilian Kemmer begleiteten die Kinder in die Kirche. Foto: Jürgen Schönlein

Kühl war es, aber trocken blieb es für die Kinder der Anton-Wölker-Schule, die Dekan Kilian Kemmer zusammen mit Konrektorin Antje Ullmann zu ihrer ersten Heiligen Kommunion in die Höchstadter Stadtpfarrkirche geleitete. Bereits seit Oktober bereiteten sich die Kinder in Schule und Pfarrei der mit Erstbeichte und Gruppenstunden auf den Weißen Sonntag vor. Die Stadtkapelle unter der Leitung von Georg Römer und Wolfgang Först bzw. Henning Schwarz an der Orgel sorgten für passende musikalische Begleitung.

Parallele zu "Fridays for future"

Der Dekan erinnerte an die Schülerbewegung "Fridays for future", die für eine lebenswerte Zukunft von Kindern eintritt. "Was wir als nachhaltige Einstellung in unserem Verhalten gegenüber der Natur langsam akzeptieren und lernen, bedarf auch einer Entsprechung im religiösen Bereich." Wichtig sei, was bleibt und nachhaltig nützt, so Kilian Kemmer. In der Kommunion feiert die Kirche Jesus Christus als "den, der bleibt und nicht nur langfristig, sondern ewig nützt". red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren