Laden...
Coburg
naturkunde-museum

Jede der Orkney-Inseln ist ein wenig anders

"Inselhopping zu den weniger bekannten Inseln des Orkney-Archipels", so heißt der Vortrag von Ronald Bellstedt (Gotha) und Ralf Metzdorf (Coburg), der am Sonntag, 9. Februar, um 15 Uhr im Naturkunde-M...
Artikel drucken Artikel einbetten
Urtümliche Landschaft, nordisches Klima und intensives Licht machen die herbe Schönheit der Orkney-Inseln aus.  Foto: Ronald Bellstedt
Urtümliche Landschaft, nordisches Klima und intensives Licht machen die herbe Schönheit der Orkney-Inseln aus. Foto: Ronald Bellstedt

"Inselhopping zu den weniger bekannten Inseln des Orkney-Archipels", so heißt der Vortrag von Ronald Bellstedt (Gotha) und Ralf Metzdorf (Coburg), der am Sonntag, 9. Februar, um 15 Uhr im Naturkunde-Museum Coburg stattfindet. In diesem Reisebericht wird über die für Touristen weniger leicht zu erreichenden Inseln berichtet. Sie unterscheiden sich von der Landschaft, aber auch der Tierwelt her deutlich von den Hauptinseln.

Die Insel Hoy etwa erinnert mit ihren 400 Meter hohen Bergen an die Nordwest-Highlands, während die Insel Sanday sich mit umfangreichen Sanddünen und -flächen und malerischen Buchten präsentiert. Die Abgeschiedenheit lässt besonders Naturliebhaber auf ihre Kosten kommen, denn Reisende werden von Kegelrobben, Basstölpeln, Papageitauchern und anderen Tierarten gelockt. Die Referenten stellen auch Aspekte der Geologie und ausgewählte Kulturdenkmäler vor. Der Vortrag wird am Mittwoch, 12. Februar, um 15 Uhr wiederholt. Für die Teilnahme ist einer Mitteilung zufolge ein Eintritt in Höhe von 3 Euro beziehungsweise 1 Euro (Kinder) zu entrichten. Weitere Informationen gibt es im Internet auf www.naturkunde-museum-coburg.de oder im aktuellen Veranstaltungskalender der Stadt Coburg. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren