Heroldsbach
heroldsbach.inFranken.de  Die Jungen Bürger wählen Jürgen Schleicher einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten.

JB mit "starker und ausgeglichener Liste"

Jürgen Schleicher, langjähriger Gemeinde- und Kreisrat der Jungen Bürger (JB), will bei der Kommunalwahl im März 2020 Bürgermeister der Großgemeinde Heroldsbach werden. Die Gemeinderätinnen Julia Brüt...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Aufstellungsversammlung der Jungen Bürger in Heroldsbach  Foto: privat
Die Aufstellungsversammlung der Jungen Bürger in Heroldsbach Foto: privat
+1 Bild

Jürgen Schleicher, langjähriger Gemeinde- und Kreisrat der Jungen Bürger (JB), will bei der Kommunalwahl im März 2020 Bürgermeister der Großgemeinde Heroldsbach werden. Die Gemeinderätinnen Julia Brütting und Pia Heidl schlugen Schleicher, der seit der letzten Wahl den Posten des Dritten Bürgermeisters innehat, in der Aufstellungsversammlung der Jungen Bürger im Heroldsbacher "Lindenhof" zur Wahl vor.

Brütting und Heidl begründeten ihre Entscheidung damit, dass Schleicher aufgrund seiner Erfahrung und Leidenschaft in der Kommunalpolitik sowie seines ausgeprägten Sinns für die Dorfgemeinschaft der ideale Kandidat für diesen Posten sei. Er sei ein Aktivposten im Gemeinderat, erledige viele Dinge im Hintergrund und informiere sich vorausschauend bei Bürgermeister und Verwaltung. Seine Vorschläge und Initiativen im Gemeinderat und Kreistag hätten in der Vergangenheit viel Gutes bewegen können und Heroldsbach verdiene frischen Wind im Rathaus.

Bei seiner anschließenden Vorstellung in der voll besetzten "Michl-Stubn" wurde laut Pressemitteilung der JB deutlich, wie viel Leidenschaft Jürgen Schleicher in seine Ideen für die Gemeinde stecke. Er verspricht neuen Schwung für die Gemeinschaften im Dorf. Seine Verwurzelung in den Heroldsbacher Vereinen und seine Rolle als Familienvater hätten ihn zu einem verantwortungsbewussten Bürger gemacht. Er sei fest davon überzeugt, dass diese Erfahrungen ihn zu einem verantwortungsvollen Bürgermeister machen würden.

Den Schwerpunkt seiner politischen Arbeit sieht Schleicher in den verschiedenen Gemeinschaften des Dorfes. So verspricht er ein sicheres und zukunftsorientiertes Zuhause für Familien. Dabei soll vor allem der Schulstandort gestärkt und modernisiert werden. Außerdem will sich Schleicher stärker für die Vereinsarbeit einsetzen. Durch Vernetzung und die Errichtung eines Vereins- beziehungsweise Bürgerheims sollen die vielen Ehrenamtlichen der Gemeinde entlastet werden und das Miteinander über die Vereinsgrenzen hinaus gestärkt werden.

Des Weiteren will Schleicher sich besonders für eine funktionierende und generationsübergreifende Dorf- und Wertegemeinschaft einsetzen. Seine Kampagne stellt er unter das Motto "Wir bürgermeistern das!". Die Präsentation wurde mit viel Applaus bedacht. Auch der Hallerndorfer Bürgermeister und Kreisrat der Jungen Bürger, Torsten Gunselmann, sprach sich für Jürgen Schleicher als idealen Bürgermeisterkandidaten aus. "Ich habe Jürgen als verantwortungsbewussten Menschen kennengelernt, der immer seine Meinung vertritt und hinter seinen Entscheidungen steht. Er ist ein Motor der Jungen Bürger, geht voran, zieht andere mit und ist jederzeit offen für andere Meinungen und Vorschläge", lobte Gunselmann seinen Parteikollegen.

In der geheimen Abstimmung sprachen sich die Wahlberechtigten der Jungen Bürger Heroldsbach einstimmig für Schleicher als Bürgermeisterkandidaten aus. Schleicher freut sich auf die nun anstehenden Aufgaben, die er gemeinsam mit den ebenfalls einstimmig gewählten Listenkandidaten angehen wolle.

Rückblick

"Als junge Gemeinde in Bayern brauchen wir junge Gedanken für eine vorausschauende, zukunftsgerechte Politik", so eröffnete der Dritte Bürgermeister Jürgen Schleicher die Aufstellungsversammlung der Jungen Bürger Heroldsbach. Die letzte Kommunalwahl habe gezeigt, dass die Themen und Vorschläge der JB die und Heroldsbacher ansprechen würden; damals konnten zwei zusätzliche Mandate für den Gemeinderat gewonnen werden.

Nun wurde erstmalig eine Wahl für die Listenkandidaten der JB durchgeführt, die laut Pressemitteilung eine "starke und ausgeglichene Liste" bilden. Die Kandidaten würden die ganze Bandbreite der JB abbilden, von gerade Volljährigen mit 18 Jahren bis zum Familienvater mit 43. Mit Poppendorf, Oesdorf und Thurn sind auch alle Ortsteile Heroldsbachs vertreten. Jeder der Listenkandidaten ist in mindestens einem der Heroldsbacher Vereine vertreten und übernimmt dort Verantwortung, sei es die freiwillige Feuerwehr, der Sport-, Schützen- beziehungsweise Musikverein oder die Heroldsbacher Narren. Auch die beruflichen Hintergründe würden die Liste durch unterschiedlichste Kompetenzen und Schwerpunkte bereichern: Verwaltungsfachangestellte und Brandschutzexperten sind ebenso zu finden wie Wirtschaftsingenieure und Baufachleute. Außerdem steche die große Zahl an Beschäftigten in sozialen Berufen heraus: Erzieherinnen, Arzthelferinnen und Heilerziehungspfleger könnten ihre Erfahrungen für eine zukunftsgerechte, generationenübergreifende Politik einsetzen. Die mit acht Frauen und zwölf Männern relativ ausgeglichene Liste stehe für eine junge, gemeinschaftsorientierte Politik, die Heroldsbach für eine familienfreundliche und generationengerechte Zukunft rüsten wolle. Bei kommenden Veranstaltungen bestehe die Möglichkeit, mit jedem der Kandidaten ins Gespräch zu kommen.

Die Liste der Jungen Bürger Heroldsbach: 1. Jürgen Schleicher, 2. Julia Brütting, 3. Pia Heidl, 4. Thomas Böhm, 5. Tobias Gügel, 6. Sebastian Lauger, 7. Stella Zuber, 8. Michael Schleicher, 9. Sebastian Warter, 10. Eva Maria Zerreis, 11. Fabian Hofmann, 12. Anna Häfner, 13. Tobias Saam, 14. Alina Nagengast, 15. Daniel Kohnen, 16. Stefanie Gößwein, 17. Andreas Brandmeier, 18. Katharina Kraus, 19. Christian Maier, 20. Christopher Schleicher; Ersatz: 21. Mario Kraus, 22. Johannes Schleicher. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren