Bamberg
Konzert

Jazz-Gitarrist Bjössi Klütsch zurück in der Heimat

Warum ist Bamberg eine "Musikstadt"? Naheliegend ist ein Erklärung über die Institutionen: Symphoniker, Musisches Gymnasium, etablierte Stätten der Alten und Neuen Musik, Clubs und Vereine definieren ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bjössi Klütsch
Bjössi Klütsch

Warum ist Bamberg eine "Musikstadt"? Naheliegend ist ein Erklärung über die Institutionen: Symphoniker, Musisches Gymnasium, etablierte Stätten der Alten und Neuen Musik, Clubs und Vereine definieren die lokale Kultur. Eine tatsächliche Musikstadt braucht aber mehr als Institutionen. Sie braucht Menschen, die Musik machen und leben, die neue Impulse in die Stadt bringen und aus der Stadt in die Welt tragen.

Für diesen Austausch stehen wenige Bamberger Familiennamen so sehr wie dieser: Klütsch. Die fünfköpfige Familie besteht zu vier Fünfteln aus professionellen Musikern. Georg Klütsch spielte über 20 Jahre bei den Bamberger Symphonikern und war ebenso lang Professor für das Fagott mit Lehraufträgen in Köln, Berlin und Weimar. Seine Frau Unnur Sveinbjarnardóttir ist gebürtige Isländerin, studierte die Bratsche und spielte ebenfalls bis zu ihrer Pensionierung im heimischen Symphonie-Orchester. Die beiden Söhne des Ehepaars konnten kaum anders, als auch Musiker werden - allerdings verließen sie die Pfade der Klassik.

Wohin diese Pfade führten, ist am kommenden Sonntag, 19. Mai, im Pferdestall des Krackhardt-Hauses in Bamberg zu erleben. Als Gitarrist des Roberto-Badoglio-Trios besucht Bjössi Klütsch seine Heimatstadt und zeigt, was er bei seinem Musikstudium am Berklee College of Music in Boston/USA gelernt hat. Das Trio besteht aus drei herausragenden Musikern: am Bass, an der Gitarre und am Schlagzeug. Der Bassist Roberto Badoglio ist der Kopf des Trios und komponiert filigranen, technisch hoch anspruchsvollen Fusion-Jazz. Am Schlagzeug sitzt der in New York lebende Marko Djordjevic - und wird wahrscheinlich der heimliche Star, vor allem für den jüngsten Sohn der Familie Klütsch: Jóhannes ist selbst Schlagzeuger und hat das Trio seines großen Bruders nach Hause geholt.

Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Karten gibt es beim BVD oder im Café Krackhardt. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren