Gaustadt
bamberg.inFranken.de  Seiti 50 Jahren wird beim ASV Gaustadt Gymnastik gemacht. Altbürgermeister Stenglein ist seit 80 Jahren dabei

Jahrzehntelanges Training hält jung

Mit einem großen Fest hat der ASV Gaustadt das 50-jährige Bestehen seiner Gymnastik-Abteilung gefeiert. "Diese Sparte des Traditionsvereins ist im Bamberger Stadtteil zu einem festen Bestandteil gewor...
Artikel drucken Artikel einbetten
+1 Bild

Mit einem großen Fest hat der ASV Gaustadt das 50-jährige Bestehen seiner Gymnastik-Abteilung gefeiert. "Diese Sparte des Traditionsvereins ist im Bamberger Stadtteil zu einem festen Bestandteil geworden", betonte Abteilungsleiterin Wilma Ziegler in ihrer Festansprache. Das Angebot im Gymnastikraum des Sportzentrums und in der Turnhalle der Mittelschule Gaustadt richtet sich an alle Altersstufen - von Kleinkindern bis zu Senioren.

Sieben staatlich geprüfte Übungsleiterinnen leiten das Trainung. Auch-Reha-Sport wird abgehalten. Für ihre vorbildliche Arbeit hat der Bayerische Landessport- und Turnverband die ASV-Gymnastikabteilung in den letzten Jahren mehrfach ausgezeichnet.

Vorstand Dietfried Fösel berichtete in seiner Rückschau über das Geschehen des Vereins in den letzten fünf Jahrzehnten. So ist der ASV vor genau 50 Jahren zum zweiten Mal in die Fußball-Landesliga Nord aufgestiegen. Den Sprung in die zweithöchste Spielklasse im Freistaat erkämpften sich die Gaustadter Fußballer damals mit einem 4:2-Sieg im Entscheidungsspiel vor 3800 Zuschauern gegen den TSV Eintracht Bamberg im Bamberger Volkspark-Stadion. Von der damaligen Meistermannschaft wurden bei der Jubiläumsveranstaltung die anwesenden ASV-Spieler Erwin Ziegler, Werner Hagel, Reinhold Söllner, Rudolf Kabitz und Karlfried Köhlein besonders herzlich begrüßt. Fösel beleuchtete nicht nur die Vergangenheit, sondern er freute sich zugleich über den von den Fans lang ersehnten Aufstieg in die Kreisklasse, die am 28. Juli mit dem Derby beim Post-SV Bamberg an den Start geht. Am 28. September treffen erstmals die DJK Teutonia Gaustadt und der ASV Gaustadt in einem Punktspiel der ersten Mannschaften aufeinander.

Das Jubiläum wurde verbunden mit einem Ehrungsabend von 25 Mitgliedern für ihre langjährige Zugehörigkeit zum ASV 1910 Gaustadt. Sie alle sind Zeugen einer stolzen Vereinsgeschichte. Viel Beifall hat es für den 81-jährigen Hans Neus gegeben. Er war eigens aus Benningen am Neckar (Baden-Württemberg) angereist, um seine Ehrenurkunde für 70-jährige Vereinstreue entgegenzunehmen. Der Höhepunkt des Ehrungsaktes war die Würdigung für den Gaustadter Altbürgermeister Andreas Stenglein. Der ehemalige Landtagsabgeordnete ist 80 Jahre Mitglied bei "seinem" ASV. Außerdem wurden geehrt: Gisela Drummer, Dagmar Krohn, Karin Peter, Anthony Salatin und Ramon Vega (25 Jahre). 50 Jahre dabei sind: Lore Hilbk, Anton Krug, Ralf Schmidtlein, Henriette Steinhübl, Gertrud Teuber, Hilde Zenk, Wilma Ziegler, Wolfgang Dütsch, Winfried Göbhardt und Lothar Hertel. 60 Jahre: Anton Geus, Karlheinz Loch, Georg Pfuhlmann. 65 Jahre: Werner Montag. 70 Jahre: Heinrich Feulner, Willi Hofmann, Karlfried Köhlein und Hans Stöcklein. Dietfried Fösel

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren