Laden...
Ebersdorf
ebersdorf.inFranken.de  In Ebersdorf wurde Roland Trautschold für 40 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr ausgezeichnet.

Jahrzehnte für die Sicherheit der Bürger

Die Feuerwehr Ebersdorf blickte bei der Jahreshauptversammlung auf ein arbeitsreiches Jahr und ehrte treue Mitglieder. Eine besondere Ehre wurde Roland Trautschold zuteil. Ihm wurde für 40 Jahre aktiv...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrungen bei der Feuerwehr Ebersdorf (von links): Bürgermeister Timo Ehrhardt, KBM Harald Meyer, Heinrich Opel (50 Jahre Mitglied), Kommandant Sebastian Thiem, Roland Trautschold (staatliches Ehrenzeichen), Rudolf Dressel (Vorsitzender), KBI Harald Schnappauf, Roland Müller (50 Jahre Mitglied) und Landratsstellvertreter Wolfgang Beiergrößlein.  Foto: K.- H. Hofmann
Ehrungen bei der Feuerwehr Ebersdorf (von links): Bürgermeister Timo Ehrhardt, KBM Harald Meyer, Heinrich Opel (50 Jahre Mitglied), Kommandant Sebastian Thiem, Roland Trautschold (staatliches Ehrenzeichen), Rudolf Dressel (Vorsitzender), KBI Harald Schnappauf, Roland Müller (50 Jahre Mitglied) und Landratsstellvertreter Wolfgang Beiergrößlein. Foto: K.- H. Hofmann

Die Feuerwehr Ebersdorf blickte bei der Jahreshauptversammlung auf ein arbeitsreiches Jahr und ehrte treue Mitglieder. Eine besondere Ehre wurde Roland Trautschold zuteil. Ihm wurde für 40 Jahre aktive Dienstzeit das Ehrenzeichen in Gold mit Urkunde des Freistaates Bayern durch Landratsstellvertreter Wolfgang Beiergrößlein und Kreisbrandinspektor (KBI) Harald Schnappauf verliehen.

Vorsitzender Rudolf Dressel freute sich, auch Bürgermeister Timo Ehrhardt und Kreisbrandmeister (KBM) Harald Meyer begrüßen zu können. Dressel berichtete von etlichen Veranstaltungen, die von der Feuerwehr organisiert und abgehalten wurden. So u.a. das Johannifeuer, Glühweinverkauf an der Glühweinbude sowie ein Kameradschaftsabend.

Erster Kommandant Sebastian Thiem blickte auf elf Einsätze und 15 Übungen der 41 Aktiven zurück. Viermal war der Atemschutztrupp beteiligt. Es wurden mehrere überörtliche Ausbildungen von einigen Kameraden besucht. Bürgermeister Timo Ehrhardt dankte allen Wehrleuten, die dafür sorgen, dass die Bürger in Ebersdorf ruhig schlafen können, weil sie sich auf ihre Feuerwehr verlassen können. Der Ausbildungsstand habe ein sehr gutes Niveau erreicht und man merke, dass mit dem zur Verfügung gestellten Material fachlich gut und sorgfältig mit entsprechender Pflege gearbeitet wird.

Landratsstellvertreter Wolfgang Beiergrößlein entbot die Grüße von Landrat Klaus Löffler. Er zeigte sich beeindruckt von der Stärke von 41 Aktiven und lobte Roland Trautschold, der auf 40 Dienstjahre stolz sein könne. Beiergrößlein nannte Trautschold ein Vorbild für ehrenamtliches Engagement für alle jungen Brandschützer.

KBI Schnappauf hob die gute Zusammenarbeit innerhalb der Wehren in der Stadt Ludwigsstadt hervor. Er freue sich, dass nun auch neun Atemschutzgeräteträger in der Feuerwehr Ebersdorf eingesetzt werden können.

Schnappauf machte aber auch auf die Gefahren aufmerksam die hinter jedem Einsatz stecken können und mahnte daher zur Vorsicht und Umsicht unter Beachtung aller Sicherheitsvorschriften, damit jeder wieder so vom Einsatzort zurückkomme, wie er beherzt unter Einsatzwillen dem Nächsten zu helfen, nach der Alarmierung ausgerückt ist. Die 40-jährige Dienstzeit von Trautschold zeige, dass der Zusammenhalt in der Ebersdorfer Wehr einen hohen Stellenwert einnimmt, so der KBI. Durch Vorsitzenden Rudolf Dressel und Bürgermeister Timo Ehrhardt wurden für 50 Jahre Mitgliedschaft Roland Müller und Heinrich Opel geehrt. Sie wünschten den loyalen Kameraden alles Gute und dass sie der Feuerwehr noch lange die Treue halten werden. Vorstand Dressel dankte allen Aktiven und Passiven, die der Feuerwehr immer zur Seite standen sowie allen Helfern, wenn es darum ging, bei Festen anzupacken. Er wünschte den Floriansjüngern bei all ihren Einsätzen stets unfallfreie Tätigkeit. eh

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren