Bertelsdorf

Ist da vielleicht jemand nicht mehr ganz bei Verstand?

"Wer der Katz gehören wird", werden die Besucher der Aufführung der Theatergruppe des TSV Bertelsdorf auf jeden Fall erfahren. Bei dem Lustspiel dreht sich alles um Frauenfeindlichkeit und um einen Do...
Artikel drucken Artikel einbetten
"Wer der Katz gehören wird", werden die Besucher der diesjährigen Aufführung der Theatergruppe des TSV Bertelsdorf auf jeden Fall erfahren.  Foto: Desombre
"Wer der Katz gehören wird", werden die Besucher der diesjährigen Aufführung der Theatergruppe des TSV Bertelsdorf auf jeden Fall erfahren. Foto: Desombre

"Wer der Katz gehören wird", werden die Besucher der Aufführung der Theatergruppe des TSV Bertelsdorf auf jeden Fall erfahren. Bei dem Lustspiel dreht sich alles um Frauenfeindlichkeit und um einen Doktor, der nicht weiß, ob er selbst oder die anderen noch ganz bei Verstand sind.

Die Theatergruppe des TSV Bertelsdorf hat sich für dieses Jahr wieder ein tolles Lustspiel, eine Spezialkur für drei Damen und vier Herren von Jürgen Schuster, ausgewählt. Die große Fangemeinde der Laienschauspieler aus dem Stadtteil Bertelsdorf darf gespannt auf das kurzweilige Programm sein. Bei den Proben in der Mehrzweckhalle in der Christenstraße jedenfalls hatten die Akteure jede Menge Spaß.

Worum geht es? Ferdinand Raunzinger ist ein Tyrann, wie er im Buche steht. Seine Frau Annemarie erträgt seit 30 Jahren geduldig Tag für Tag, wie er sich und die Männer im Allgemeinen für das Beste hält, das der liebe Gott je geschaffen hat. Seine rüde Art lebt er aber nicht nur innerhalb seiner Familie aus, so dass er eigentlich auch mit jedem im Ort im Streit liegt. Der einzige Freund, den er hat, ist Heini Dutterer, der gerne bei einem Macho wie Ferdinand in die Schule geht, um sich zu Hause endlich gegen seine renitente Frau Ilse zur Wehr zu setzen. Doch Ferdinands ungeheuere Frauenfeindlichkeit lässt sich nicht erlernen und schon gar nicht vererben, denn sein Sohn Martin ist das krasse Gegenteil seines Vaters, was dieser wiederum nur auf die schlechten Gene seiner Frau zurückführt. Martins Liaison mit Elfi, der ledigen Tochter der Käsbichler Afra, ist ihm ebenfalls ein Dorn im Auge. Elfi und Afra sind es auch, die der armen Annemarie helfen wollen, den Frauenfeind erster Klasse einer wahren Rosskur zu unterziehen. Mit Hilfe des ganzen Ortes inklusive Doktor Beinbruchs stellen sie Ferdinands Welt dermaßen auf den Kopf, dass er selbst nicht mehr weiß, ob er oder die anderen nicht mehr ganz bei Verstand sind. Als der Doktor bei ihm auch noch "akute Hirnschrumpfung" feststellt, ist er dem Wahnsinn nahe. Doch Afra treibt die Situation mit unglaublichen Aktionen noch weiter auf die Spitze, bis sich der einstige "Bulle von ..." tatsächlich zum "frommen Kälbchen verwandelt".

Martin Scheler spielt Ferdinant "Ferdl" Raunzinger. Dessen einzigen Freund Heini Dutterer, spielt Uwe Kaiser. Uwe Schäftlein spielt Doktor Beinbruch, einen Arzt mit einigen menschlichen Schwächen, die sich Afra und die Beteiligten in ihrem Spiel mit Ferdl zunutze machen. Sylvia Schäftlein spielt die Käsbichler Afra, also Elfis Mutter, die als eher männerfeindlich eingestuft gilt. Michael Wittmann spielt den Raunzinger Martin, Ferdls und Annemaries Sohn, der seinem Vater gar nicht nacheifert, was diesem natürlich wenig gefällt; er wirkt zuweilen unbeholfen. Verbandelt ist er mit der Käsbichler Elfi, gespielt von Cornelia Barth. Wer deren Vater ist, ist bis zu den Geschehnissen ein Geheimnis. Corina Trier spielt Annemarie "Anna-Mare" Raunzinger, Ferdls Frau. Sie ist eine unterdrückte Frau, die sich mit ihrem Schicksal als Hausfrau abgefunden hat; sie erträgt Ferdls Launen und Anfeindungen, auch wenn ihre Wut manchmal unterschwellig zum Ausdruck kommt.

Mitwirkende hinter den Kulissen sind die Souffleuse Gabi Strobel sowie Helmut Schnäpp, Thomas Hermann, Thomas Wittmann, Martin Scheler, Mike Ackermann, Stefan Meusel, Uwe Kaiser, Gerhard Köhler, Uwe Schäftlein und Michael Wittmann, die auch für die Bühne zuständig sind. An der Kasse sitzt Stefan Meusel. des

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren