Ebrach
Baumwipfelpfad

Inklusion oben in den Baumkronen

Hoch oben in den Baumkronen genossen 23 Bewohner aus Wohngruppen der Rummelsberger Diakonie in der Region Haßberge und Ehrenamtliche den Ausblick. Sie besuchten den Baumwipfelpfad Steigerwald in Ebrac...
Artikel drucken Artikel einbetten
Hoch oben in den Baumkronen genossen 23 Bewohner aus Wohngruppen der Rummelsberger Diakonie in der Region Haßberge und Ehrenamtliche den Ausblick. Sie besuchten den Baumwipfelpfad Steigerwald in Ebrach. Möglich war dies dank des Ehrenamtlichen Alexander Kuhla. Er hatte sich bei der Aktion "Ehrensache" der Deutschen Bahn-Stiftung beworben und für das Projekt "Inklusion am Baumwipfelpfad" für die Rummelsberger Diakonie 500 Euro Förderung erhalten.
"Die Bewohner haben oft wenig Geld für Ausflüge, deshalb habe ich mich um die Spende beworben", erzählt Kuhla. "Den Baumwipfelpfad habe ich als Ausflugsziel gewählt, weil ich dachte, dass die Kombination aus Bewegung und Naturerlebnis eine schöne Abwechslung zum Alltag ist."


Vier Ausflüge ermöglicht

Mit der Spende wurden vier Ausflüge zum Baumwipfelpfad finanziert. Insgesamt 23 Bewohner aus Hofheim, Ebern, Zeil und Ebelsbach sowie Mitarbeiter und Ehrenamtliche des Freizeitbereichs und der Offenen Behindertenarbeit fuhren nach Ebrach.
Auf einem hölzernen Pfad in 26 Metern Höhe kamen die Besucher an verschiedenen Stationen wie einem Rotwildgehege, Brüt- und Spielstationen vorbei. Am Ende stiegen sie zur Aussichtsplattform in 42 Metern Höhe hinauf.
Wer sich ähnlich wie Alexander Kuhla ehrenamtlich bei der Rummelsberger Diakonie in der Region Haßberge engagieren möchte, kann sich an Tina Reinwand, Telefonnummer 09521/5048655 oder E-Mail reinwand.tina2@rummelsberger.net, wenden. red


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren