Kirchehrenbach

Inklusion im Zirkuszelt

Der integrative "Zirkus Schnauz" ist zu Gast in Kirchehrenbach. Für die Bevölkerung gibt es zwei Vorstellungen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Solche Vorführungen und vieles mehr dürfen die Zirkusbesucher erwarten. Foto: Sandra Böhm
Solche Vorführungen und vieles mehr dürfen die Zirkusbesucher erwarten. Foto: Sandra Böhm

Der Kreisjugendring(KJR) Forchheim und der "Circus Mumm" freuen sich, in diesem Jahr in Kooperation mit der Gemeinde Kirchehrenbach den bereits 18. "Zirkus Schnauz" veranstalten zu können. Von Sonntag, 28. Juli, bis Samstag, 3. August , gastiert das integrative Zirkusprojekt auf dem Schulsportgelände der Grund- und Mittelschule in Kirchehrenbach (Straße zur Ehrenbürg 7). Während der Woche trainieren und zelten dort 50 Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung im Alter von neun bis 15 Jahren. Betreut und unterstützt werden die Teilnehmer von den Zirkuspädagogen sowie circa 15 ehrenamtlich tätigen Betreuern vom KJR.

Finanziell unterstützt wird das Zirkusprojekt dieses Jahr durch die Adalbert-Raps-Stiftung sowie durch Mittel des Bayerischen Jugendrings über den Bezirk Oberfranken.

Höhepunkt der Freizeit sind die beiden Vorführungen am Freitag, 2. August, um 19 Uhr sowie am Samstag, 3. August, um 14 Uhr im Zirkuszelt. Über zahlreiche Unterstützung interessierter Zuschauer würden sich laut KJR-Pressemitteilung die Kinder und Jugendlichen sowie alle Beteiligten freuen. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls durch das Technische Hilfswerk Kirchehrenbach gesorgt.

Karten für die Vorstellungen, die für Erwachsene fünf Euro und für Kinder ab drei Jahren vier Euro beziehungsweise mit Ferienpass 3,50 Euro kosten, gibt es an der Abendkasse. Nähere Informationen gibt es unter Telefon 09191/7388-0 und auf der Internetseite www. kjr-forchheim.de. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren