Steppach
Dienstjubiläum

Inge Stecklina-Seppel entdeckt seit 40 Jahren mit Kindern die Welt

Inge Stecklina-Seppel hat den Steppacher Kindergarten "Arche Noah" geprägt. 1979 kam sie als Erzieherin an die kirchliche Einrichtung. Schon drei Jahre später wurde der damals 22-Jährigen die Leitung ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Hans Beck (l.) und Andreas Steinbauer gratulierten Inge Stecklina-Seppel zum Dienstjubiläum. Foto: privat
Hans Beck (l.) und Andreas Steinbauer gratulierten Inge Stecklina-Seppel zum Dienstjubiläum. Foto: privat

Inge Stecklina-Seppel hat den Steppacher Kindergarten "Arche Noah" geprägt. 1979 kam sie als Erzieherin an die kirchliche Einrichtung. Schon drei Jahre später wurde der damals 22-Jährigen die Leitung des Kindergartens übertragen. Jetzt konnte die erfahrene und beliebte Leiterin in "ihrem" Kindergarten 40. Dienstjubiläum feiern.

Sie habe nie bereut, diesen Beruf ergriffen zu haben, sagt Stecklina-Seppel rückblickend. Die Kinder seien für sie immer das Wichtigste gewesen. "Ich wollte einfach bei Kindern sein und mit ihnen die Welt entdecken." In all den Jahren habe sich viel verändert. Heute würden die Kinder sehr viel mehr Zeit in der Einrichtung verbringen als früher. "Wir sind oftmals die wichtigsten Bezugspersonen neben den Eltern." Kinder sollten sich in einer Einrichtung angenommen und geschätzt fühlen. Herzensbildung stehe für sie und ihr Team an erster Stelle.

Wichtig sei ihr die Vermittlung von Werten, in einer evangelischen Einrichtung insbesondere von christlichen Werten. Aber auch das Erleben der Natur habe einen festen Platz in der Arche Noah. Die Leiterin legt Wert darauf, dass die Kinder viel Zeit im Freien verbringen. Den großen Garten der Einrichtung empfindet sie daher als ein echtes Glück. Allerdings wird das Außengelände schon bald etwas kleiner werden: Die Einrichtung wird durch einen Anbau um eine weitere Gruppe erweitert.

Die Anforderungen an die Kitas seien in den letzten Jahren immens gestiegen. Mitunter sei es erschreckend, wie der Verwaltungsaufwand zugenommen habe, wie viel Zeit er in Anspruch nehme, sagt Inge Stecklina-Seppel. Dennoch empfindet sie selbst nach einem anstrengenden Arbeitstag die Kinder "als eine immer sprudelnde Kraftquelle".

Pfarrer Andreas Steinbauer dankte der Kindergartenleiterin für ihre Arbeit, in die sie ganz viel Leidenschaft und Herzblut einbringe. Bürgermeister Hans Beck gratulierte im Namen der Gemeinde Pommersfelden zum Jubiläum. See

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren