Coburg
städtebauförderung

Info-Tag hat die Steinwegvorstadt im Blick

Deutschlandweit findet am Samstag, 5. Mai, der "Tag der Städtebauförderung" statt. Bereits zum vierten Mal nutzt auch die Wohnbau Stadt Coburg (WSCO) diesen Tag, um interessierte Bürger über Stadtentw...
Artikel drucken Artikel einbetten
Im "Schlick 29" können sich Bürger am 5. Mai informieren. Foto: WSCO
Im "Schlick 29" können sich Bürger am 5. Mai informieren. Foto: WSCO
Deutschlandweit findet am Samstag, 5. Mai, der "Tag der Städtebauförderung" statt. Bereits zum vierten Mal nutzt auch die Wohnbau Stadt Coburg (WSCO) diesen Tag, um interessierte Bürger über Stadtentwicklungs- und Sanierungsmaßnahmen in Coburg zu informieren. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr die nördliche Innenstadt/Steinwegvorstadt.
Um 10.30 Uhr beginnt die Veranstaltung im "Schlick 29" im Steinweg mit der Vorstellung des Endberichts über die vorbereitenden Untersuchungen im Sanierungsgebiet; dabei sind Oberbürgermeister Norbert Tessmer, Bau-Bürgermeisterin Birgit Weber und WSCO-Geschäftsführer Christian Meyer.
Das "Schlick 29. Die Sanierungswerkstatt" ist anschließend bis 12.30 Uhr geöffnet. Mitarbeiter der WSCO beantworten dort Fragen rund um das Sanierungsgebiet. Um 11 Uhr startet wieder einer der gefragten Stadt-Spaziergänge mit Reiner Wessels, Abteilungsleiter Sanierung der WSCO. Er führt die Teilnehmer zu ausgewählten Projekten im Quartier. Treffpunkt ist vor dem "Schlick 29". Die gesamte Veranstaltung ist kostenlos und es ist keine Anmeldung erforderlich.
Der "Tag der Städtebauförderung" ist ein gemeinsam von Bund, Ländern, kommunalen Spitzenverbänden und weiteren Partnern getragenes Projekt. Die Initiative will Städtebauförderung für alle Bürger erlebbar machen. Am 5. Mai beteiligen sich bundesweit über 500 Städte und Gemeinden mit verschiedensten Veranstaltungen am Aktionstag. Weitere Informationen hierzu gibt es unter www.tag-der-staedtebaufoerderung.de. red


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren