Marktzeuln
Gemeinderat

In Zettlitz entsteht ein Gemeinschaftshaus

Großes Lob von Bürgermeister Gregor Friedlein-Zech (FW) erhielt der neue Verein Dorfgemeinschaft Zettlitz unter der Leitung von Dietmar Fuchs in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats. Der Nachfolger d...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das ehemalige Feuerwehrhaus in Zettlitz wird zu einem Dorfgemeinschaftshaus umgebaut. Foto: Andreas Welz
Das ehemalige Feuerwehrhaus in Zettlitz wird zu einem Dorfgemeinschaftshaus umgebaut. Foto: Andreas Welz

Großes Lob von Bürgermeister Gregor Friedlein-Zech (FW) erhielt der neue Verein Dorfgemeinschaft Zettlitz unter der Leitung von Dietmar Fuchs in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats. Der Nachfolger des Feuerwehrvereins wird das leerstehende Feuerwehrhaus in Zettlitz, die Feuerwehr hatte sich vor zwei Jahren wegen Personalmangels aufgelöst, zu einem Dorfgemeinschaftshaus umbauen.

Ein Bauantrag wurde einstimmig vom Gemeinderat gebilligt. Die ehemalige Gerätehalle wird der neue Gemeinschaftsraum. Eine neue Küche und sanitäre Anlagen runden die Sanierung ab. Das Tor zur Fahrzeughalle wurde bereits zurückgebaut und durch eine neue Tür ersetzt. Im Frühjahr kommenden Jahres soll das Haus in Betrieb genommen werden. Die Gemeinde werde im Rahmen der Vereinsförderung das Projekt unterstützen. "Das Haus wird eine gelungene Versammlungsstätte für die Bürger in Zettlitz", lobte der Bürgermeister.

Der Herstellungsbeitrag für die Verbesserung der Wasserversorgung in Marktzeuln beträgt 1,69 Euro pro Quadratmeter Grundstücksfläche und 7,49 Euro pro Quadratmeter Geschossfläche. Diese Beiträge gelten jetzt auch für Neubauten im Gemeindegebiet, beschloss der Gemeinderat.

"Nach Abschluss und Abrechnung der Verbesserungsmaßnahmen, zum Beispiel der Anschluss an das Fernwassernetz, können keine Verbesserungsbescheide für bestehende Grundstücke und Häuser mehr erlassen werden", erläuterte Bürgermeister Friedlein-Zech.

Ab 1. Januar wird der Wasserpreis um zwölf Cent auf 2,43 Euro angehoben. Der Einkaufspreis bei der Fernwasserversorgung Oberfranken habe sich von 70 auf 80 Cent pro Kubikmeter erhöht, so Friedlein Zech. Die Erhöhung des Einkaufspreises werde an die Verbraucher weitergegeben. Darüber hinaus seien gestiegenen Kosten für Löhne und Verwaltung berücksichtigt worden.

Der dreijährige Kalkulationszeitraum ende am 31. Dezember und sei von der Kommunalberatung mit Rudolf Schramm und Andreas Leffer neu berechnet worden. Die bisherigen Änderungssatzungen werden durch eine neue Beitragssatzung ergänzt.

Dorfladen: Es geht los

Der Bürgermeister stellte den Fahrplan für das Dorfladen- und andere Projekt im Rahmen der Städtebauförderung (ISEK) vor. Der ganze Vorgang ist öffentlich, daher sei am Donnerstag, 17. Januar, die Bevölkerung zu einer Auftaktveranstaltung eingeladen. Das erste Treffen einer Lenkungsgruppe finde im Februar statt. Dabei werden auch die Sanierung des Koppenhofs und die Entwicklung des Marktareals oder die Publikation "950 Jahre Marktzeuln" besprochen. Bis Mai 2019 werden fünf Arbeitskreise die Themen Dorfladen, Soziales, Verkehr, Freizeit und Ortsgestaltung behandeln. Die erste Zwischenpräsentation ist im Juni oder Juli und die zweite im September geplant. Dabei werden die Ergebnisse der Arbeitskreise vorgestellt. Die Endpräsentation soll im Dezember 2019 stattfinden und im Januar 2020 der Gemeinderat darüber befinden. Von Mai bis September 2020 ist die Ausstellung "950 Jahre Marktzeuln" vorgesehen und die Endfassung der Publikation.

Jörg Michalek wird zum 1. Januar 2019 Kämmerer Tobias Grünbeck ablösen, der in die Gemeinde Redwitz wechselt.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren