Laden...
Lichtenfels
lichtenfels.inFranken.de 

In vielen Bereichen engagiert

Im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung des Caritasverbandes für den Landkreis standen die ausführlichen Berichte des Vorsitzenden Günter Dippold und des Geschäftsführers Thomas Geldner. Es würden al...
Artikel drucken Artikel einbetten
Dekan Lars Rebhan, Vorsitzender Günter Dippold, Geschäftsführer Thomas Geldner und Beiratsmitglied Annemarie Böhm (hinten von links) bedankten sich bei Sandra Hohmann (vorne) für ihre langjährige Mitarbeit bei der Caritas. Foto: Alfred Thieret
Dekan Lars Rebhan, Vorsitzender Günter Dippold, Geschäftsführer Thomas Geldner und Beiratsmitglied Annemarie Böhm (hinten von links) bedankten sich bei Sandra Hohmann (vorne) für ihre langjährige Mitarbeit bei der Caritas. Foto: Alfred Thieret

Im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung des Caritasverbandes für den Landkreis standen die ausführlichen Berichte des Vorsitzenden Günter Dippold und des Geschäftsführers Thomas Geldner.

Es würden allein die drei Sozialstationen in Lichtenfels, Burgkunstadt und Bad Staffelstein rund 900 Menschen professionell und menschlich zugleich betreuen, machte der Vorsitzende eingangs deutlich. Die Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern im Haus der kirchlichen Dienste am Schlossberg hätte im Berichtszeitraum 590 Klientenfamilien mit insgesamt 1483 Familienmitgliedern betreut. Das seit 2010 bestehende Projekt "Meilenstein" hob Dippold als wichtige Jugendhilfemaßnahme der Caritas hervor, an dem sich im Berichtszeitraum 144 Jugendliche beteiligten. Dabei kümmere man sich um Jugendliche, die mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind und helfe entsprechend den richterlichen Auflagen den jungen Leuten unter anderem bei der persönlichen und beruflichen Entwicklung. Im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Schuljahres, einem weiteren erfolgreichen Caritas-Projekt, hätten sich 123 Schüler ein Schuljahr lang wöchentlich zwei Stunden in verschiedenen Einrichtungen wie Kindergärten, Altenheimen, Behinderteneinrichtungen oder im Jugendzentrum sozial engagiert.

Der erst seit 1. Juli 2018 im Amt befindliche Geschäftsführer des Kreiscaritasverbandes, Thomas Geldner stellte die Flüchtlings- und Integrationsberatung heraus. Die Caritas versuche den Flüchtlingen bei ihrem Anliegen zu helfen, die maßgebend für eine gelungene Integration in unsere Gesellschaft seien. Thomas Geldner informierte auch noch über einige Veränderungen im Caritasverband. Für den langjährigen Leiter der Erziehungsberatungsstelle Albert Kempf, der in den Ruhestand trat, sei Nikolas Auer nachgefolgt. Verwaltungsleiter sei seit 1. Oktober 2018 Philipp Gernlein. Zurzeit seien beim Caritas-Kreisverband 175 Mitarbeiter beschäftigt.

Dippold zeichnete Sandra Hohmann für ihre langjährige Dienstzeit im Bereich des Kreiscaritasverbandes mit dem Ehrenzeichen in Silber aus. thi

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren