Laden...
Trebgast
trebgast.inFranken.de  Der Tennisclub ehrte bei der Hauptversammlung eine Reihe von Gründungsmitgliedern.

In Trebgast wird seit 40 Jahren Tennis gespielt

Vor 40 Jahren wurde der Trebgaster Tennisclub gegründet. Anlass genug für Vorsitzenden Klaus Küfner, bei der Hauptversammlung 14 Gründungsmitgliedern mit einer Urkunde und einem Geschenk für ihre jahr...
Artikel drucken Artikel einbetten
Vorsitzender Klaus Küfner (links) und Gemeinderat Ingo Moos (rechts) mit den Gründungsmitgliedern (weiter von links) Edmund Bauer, Helga Küspert, Manfred Kolb, Marianne Eisenschink, Ronald Schoberth, Rudolf Eisenschink, Herwig Neumann, Siegfried Küspert. Foto: Dieter Hübner
Vorsitzender Klaus Küfner (links) und Gemeinderat Ingo Moos (rechts) mit den Gründungsmitgliedern (weiter von links) Edmund Bauer, Helga Küspert, Manfred Kolb, Marianne Eisenschink, Ronald Schoberth, Rudolf Eisenschink, Herwig Neumann, Siegfried Küspert. Foto: Dieter Hübner

Vor 40 Jahren wurde der Trebgaster Tennisclub gegründet. Anlass genug für Vorsitzenden Klaus Küfner, bei der Hauptversammlung 14 Gründungsmitgliedern mit einer Urkunde und einem Geschenk für ihre jahrzehntelange Treue zum Verein zu danken. Dass der Tennis-Boom mittlerweile abgeebbt ist, merken nicht nur die Trebgaster Anhänger des "weißen Sports". Der Vorsitzende ist Realist genug: "Um als Tennisclub im ländlichen Raum überleben zu können, sind wir vor allem auf den Nachwuchs angewiesen." Dabei hat sich gerade der örtliche TC in der Vergangenheit sehr intensiv um seine Jüngsten gekümmert und auch immer wieder versucht, Zuwachs zu gewinnen.

Nach der Aufzählung der zahlreichen gesellschaftlichen Veranstaltungen im letzten Jahr - Preisschafkopf, Zwicklbier-Fest, Sommerfest, Kerwa-Ausrichtung, Südtiroler Abend, Böckschießen - kam der Vorsitzende zu der Erkenntnis: "Wir müssen uns auch mal wieder daran erinnern, dass wir ein Tennisclub sind. Und wir dürfen auch die vielen freiwilligen Helfer nicht über Gebühr beanspruchen." Im Klartext heißt das, darüber nachzudenken, ob das eine oder andere Event nicht doch zu viel ist. Klaus Küfner: "Ich bin das ganze Jahr über damit beschäftigt, immer irgendetwas zu organisieren." Doch er weiß auch, dass die Einnahmen daraus einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, den Spielbetrieb und die damit zusammenhängenden Kosten zu finanzieren, wie zum Beispiel für die Instandhaltung der Anlage.

Im sportlichen Rückblick konnte Thorsten Fröhlich von einer erfolgreichen Saison berichten. Die 1. Herren wurden Meister in der Kreisklasse 1 und spielen dieses Jahr in der Bezirksklasse 2. Die Herren 40 schlossen in der Bezirksliga mit dem 3. Platz ab. Ebenfalls 3. wurden die Damen in der Bezirksklasse 2, während die Damen 30 in der Bezirksklasse 1 den 2. Platz belegten und 2019 in der Bezirksliga antreten.

Bei den Jugendmannschaften arbeiten der TC Trebgast und der TSV Himmelkron toll zusammen und bilden jeweils Spielgemeinschaften. Dabei wurden die Knaben der U16 Meister in der Bezirksklasse 1. Die Vizemeisterschaft in der Kreisklasse 1 erreichte die gemischte Mannschaft der U14, ebenso wie die Bambini U12 und die U10. Letztere durfte damit um die Oberfränkische Meisterschaft spielen, scheiterte dort aber am späteren Sieger MTV Bamberg. Gemeinderat Ingo Moos betonte, wie wichtig der Zusammenhalt zwischen den Ortsvereinen ist. "Sie sind der Motor der Gemeinde."

Ehrungen

Folgende Gründungsmitglieder wurden für 40 Jahre geehrt: Edmund und Helga Bauer, Rudolf und Marianne Eisenschink, Manfred Kolb, Siegfried und Helga Küspert, Adolf und Heide Lauterbach, Herta Müller, Herwig Neumann, Ronald Schoberth, Walter Wendler und Hans Wernlein. Dieter Hübner

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren