Seßlach

In Seßlach wird es sehr schnell

Der TV Coburg-Neuses richtet in der Altstadt die bayerischen Sprintmeisterschaften aus. Läufer aus ganz Deutschland sind am Start. Neulinge und Zuschauer sind eingeladen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kontrollposten mitten in der Seßlacher Altstadt müssen angelaufen werden. Foto: Fabian Scheler
Kontrollposten mitten in der Seßlacher Altstadt müssen angelaufen werden. Foto: Fabian Scheler

Wer am kommenden Wochenende, vor allem am Sonntag, in der Altstadt von Seßlach unterwegs ist, der wird sehr sicher auf einige vorbei hastende Läuferinnen und Läufer in bunten Laufanzügen stoßen. Die Orientierungsläufer des TV Coburg-Neuses laden am Wochenende die bayerische Elite und alle Breiten- und Laufsportler nach Seßlach ein.

Dort findet am Sonntag die Bayerische Meisterschaft im Sprint-Orientierungslauf statt. Üblicherweise findet man die Orientierungsläuferinnen- und -läufer im Wald wieder, wenn sie dort die Checkpoints nacheinander anlaufen und zwischen Schotterwegen, Waldpfaden und Dickichten ihre Route suchen müssen. Meistens auf den Lang- und Mitteldistanzen.

Der Sprint aber, die jüngste Disziplin des Orientierungslaufs, findet seit einigen Jahren zunehmend im Stadtgebiet statt. Nicht nur bei den ganzen Wettkämpfen, den Welt- und Europameisterschaften, auch in Deutschland geht der Trend dahin. Im Frühjahr 2011 war der TV Coburg-Neuses Organisator der Deutschen Sprintmeisterschaften, das Ziel war der Schlossplatz, das Wettkampfgelände der Hofgarten und die gesamte Innenstadt. In Städten müssen Entscheidungen viel schneller getroffen werden, kleine verwinkelte Gassen und Sackgassen machen die Routenwahl-Entscheidung knifflig.

Spezialkarte extra angefertigt

Deshalb wählte das Organisationsteam für die bayerischen Titelkämpfe die Seßlacher Altstadt aus. Die Spezialkarte von der Stadt ließen die Neuseser extra für dieses Event anfertigen. Zwischem dem Hattersdorfer und dem Geyersberger Tor warten in den Gassen viele Abwägungen und schnelle Entscheidungen auf die mehr als 170 Teilnehmer, die zwischen zehn und 70 Jahre alt sind.

Traditionell wird der Sprint in der Doppelwertung ausgetragen. Zwei Läufe, die in etwa 15 Minuten dauern und bei höchstem Tempo stattfinden. Man muss sich vorstellen, als würden Fußballer ständig einen steil gespielten Pass erlaufen wollen, so hoch ist das Tempo. Das Wettkampfzentrum ist am Sportgelände der DJK FC Seßlach, der Start zum ersten Lauf um 10 Uhr, der zum zweiten um 12 Uhr. Teilnehmer sind nicht nur aus Bayern, sondern aus ganz Deutschland gemeldet. Der Lauf zählt auch zur Deutschen Parktour, einer überregionalen deutschen Sprintserie.

Für Kinder, die den Orientierungslauf kennenlernen wollen, ist ein kleiner Parcours auf dem Sportgelände des DJK FC Seßlach aufgebaut. Die Teilnahme ist kostenlos. Wer den Orientierungslauf vor der Haustür einmal ausprobieren will, kann sich in einer der angebotenen Rahmenklassen bis 9.30 Uhr am Wettkampftag noch anmelden und an den Start gehen.

Schon am Tag vorher, am Samstag, richtet der TV Coburg-Neuses einen weiteren Lauf aus. Im "Michelsbacher Wald" vor den Toren Bambergs findet der dritte Lauf für die Bayerncup-Serie statt. Der Bayerncup ist die bayerische Orientierungslauf-Rangliste. Alle Informationen gibt es auf www.ol-coburg.de. Wer am Wochenende nicht kann, hat die Chance, am 4. oder 5. Juni ab 17.30 Uhr mit dem TV Coburg-Neuses nochmal in Seßlach zu trainieren.

Mehr im Netz www.ol-coburg.de

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren