Neubrunn

In Neubrunn ging es hoch hinaus

Beim Kirchlauterer Gemeindefeuerwehrtag präsentierten die Einsatzkräfte zahlreiche Aktionen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Nachwuchs kam zum Zug: Die Jugendfeuerwehr Neubrunn zeigte beim Gemeindefeuerwehrtag, was sie leisten kann.  Fotos: Ewald Stretz
Der Nachwuchs kam zum Zug: Die Jugendfeuerwehr Neubrunn zeigte beim Gemeindefeuerwehrtag, was sie leisten kann. Fotos: Ewald Stretz
+2 Bilder

Der Gemeindefeuerwehrtag der Gemeinde Kirchlauter fand in Neubrunn statt. Bei schönem Wetter kamen viele Besucher. Sie bereuten es nicht, denn die Neubrunner Wehr hatte viel zu bieten.

Die Zeiler Feuerwehr rückte mit ihrer Drehleiter an. Es war aufregend, über die Dächer von Neubrunn zu schweben. 16 Meter ging es in die Höhe.

Des Weiteren war ein "Firetrainer" aufgebaut. Hier bekamen die Besucher gezeigt, was passieren kann, wenn man heißes Fett mit Wasser löschen will: Eine meterhohe Stichflamme schoss bei der Vorführung empor. Der Kommandant der Neubrunner Wehr, Daniel Holzmann, erklärte, dass schon eine Zeitung reiche, um eine brennende Bratpfanne zu löschen. "Hauptsache, die Flammen ersticken, aber niemals Wasser drauf schütten!", riet er.

Der Nachwuchs mischte mit

Beim Gemeindefeuertag zeigten auch die jungen Feuerwehrleute der vor 20 Jahren gegründeten Jugendfeuerwehr Neubrunn, was sie können. Zusammen mit den Jugendwehren aus Breitbrunn und Kirchlauter wurde ein Wiesenbrand am Spielplatz an der "Heilig-Länder"-Halle simuliert und bekämpft. Mit drei Strahlrohren und ausreichend Wasser war der "Brand" schnell gelöscht.

Das Motto des Tages "Feuerwehr hautnah erleben" wurde hervorragend präsentiert.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren