Mangersreuth
Kirchweih

In Mangersreuth gibt es doppelten Anlass zur Freude

Am vierten Septemberwochenende wird in Mangersreuth traditionell Kirchweih gefeiert. In diesem Jahr ist es die 298. Das allein ist Anlass zum Feiern, aber diesmal darf sich die Gemeinde doppelt freuen...
Artikel drucken Artikel einbetten
Blick vom neuen Gemeindehaus zur Mangersreuther Kirche. Foto: privat
Blick vom neuen Gemeindehaus zur Mangersreuther Kirche. Foto: privat

Am vierten Septemberwochenende wird in Mangersreuth traditionell Kirchweih gefeiert. In diesem Jahr ist es die 298. Das allein ist Anlass zum Feiern, aber diesmal darf sich die Gemeinde doppelt freuen, da nach einjähriger Bauzeit auch das neue Gemeindehaus in Mangersreuth eingeweiht werden kann.

Rückblick: Im Juli 2015 ging der gemeindeeigene Paul-Gerhardt-Kindergarten in Flammen auf. Darin enthalten waren auch der Gemeinderaum, der Jugendraum und sämtliches Equipment aller Gruppen und Kreise.

Viele Schwierigkeiten

2017 konnte der neue Kindergarten, der vom Architektenehepaar Kestel entworfen wurde, eingeweiht werden. Danach begannen die Planungen für die neuen Gemeinderäume direkt neben der Mangersreuther Kirche. Architekt Matthias Schmidt hat dieses Projekt begleitet. Es mussten viele Schwierigkeiten überwunden werden, aber nun ist es geschafft.

Eingeläutet wird die Kerwa in Mangersreuth bereits am 21. September mit dem Konzert des Damen-Orchesters "Cappuccino" um 16 Uhr in der Kirche. Der Eintritt ist frei, Spenden zugunsten des neuen Gemeindehauses werden gern genommen.

Der Kerwa-Sonntag beginnt mit dem Gottesdienst um 10.30 Uhr in der wunderschönen Mangersreuther Markgrafen-Kirche, deren Ursprünge bis ins 14. Jahrhundert zurückreichen. Die Festpredigt hält Dekan Thomas Kretschmar. Der Musikverein und der Gesangverein Weiher-Mangersreuth werden den Gottesdienst musikalisch umrahmen - und natürlich wird auch Urgestein Richard Groß wieder an der Orgel sitzen.

Danach geht es direkt ins neue Gemeindehaus zum Einweihungsakt durch Dekan Kretschmar, Pfarrerin Bettina Weber und Pfarrer Jürgen Rix. Dort sind auch die offizielle Begrüßung der Gäste und einige Grußworte vorgesehen.

Nach dem Mittagessen wird der Musikverein Mainleus gegen 14 Uhr die Ortsjugend und die Lindenkinder zur Linde geleiten, wo sie mit ihren Tänzen den Nachmittag eröffnen werden. Rund um die Kirche gibt es ein buntes Programm, natürlich besonders für die Kinder. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren