Laden...
Königsberg in Bayern

In geselliger Runde seit 25 Jahren vereint

Der Seniorenkreis Königsberg feierte ein besonderes Jubiläum und blickte zurück. Kinder beschenkten die Frauen und Männer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine selbstgebastelte Blume überreichten die Kinder der Kindertagesstätte "Unter der Burg"allen Teilnehmern des Jubiläumsseniorentages.
Eine selbstgebastelte Blume überreichten die Kinder der Kindertagesstätte "Unter der Burg"allen Teilnehmern des Jubiläumsseniorentages.
+1 Bild

25 Jahre Seniorennachmittag unter dem Dach des Roten Kreuzes - diesen schönen Geburtstag konnten die Königsberger Senioren vor einigen Tagen feiern (noch vor den Beschränkungen wegen des Coronavirus). Beim Seniorennachmittag der Rot-Kreuz-Bereitschaft Hofheim-Königsberg im kleinen Saal der Rudolf-Mett-Halle wurde das Jubiläum begangen. Und zum Feiern kamen rund 50 Personen.

Eine Kindergruppe der Kindertagesstätte "Unter der Burg", die ebenfalls unter der Trägerschaft des Roten Kreuzes läuft, überraschte mit einem Geburtstagsständchen und einem Frühlingslied und einer selbst gebastelten Blume. Während des Kaffeekränzchens zeigte Anne Grimmer Bilder von den vergangenen 25 Jahren. Dabei konnten alle Teilnehmer in Erinnerungen schwelgen.

Interessante Veranstaltungen

Viele von den "Damaligen" sind nicht mehr da. Aber es sind neue Gäste dazugekommen. Das Team der Rot-Kreuz-Bereitschaft Hofheim-Königsberg legte und legt auch in Zukunft größten Wert auf interessante Vorträge und abwechslungsreiche Veranstaltungen. So kam und kommt von "A" wie Ausflug bis "Z" wie Zahngesundheit alles vor.

Die Referenten werden aus allen Teilen der Gesellschaft eingeladen. Von Ärzten, die Informationen über Alzheimer, Diabetes, Schlaganfall, Herzinfarkt oder Impfungen gaben, und Apothekerinnen, die über Pfarrer Kneipp, Schüßler-Salz und Heilpflanzen referierten, bis hin zu Heilpraktikerinnen und Mitarbeitern der Polizeiinspektion Haßfurt, die die neuesten Tricks der Betrüger erläuterten und erklärten, wie man vor den Gaunern schützen kann.

Filme und Dias

Es gab Filmnachmittage und jede Menge Dias, die die Welt zu den Senioren brachten. Nicht zu vergessen sind die rund 50 Ausflüge, zum Beispiel ins Fahrradmuseum nach Bad Brückenau und ins Korbmuseum Lichtenfels. Es ging nach Fladungen ins Freilandmuseum sowie in die Schokoladen-Manufakturen in Sandberg und Schmalkalden. Spargelessen und Karpfenfahrten standen auf dem Programm. Nach Römhild ging es in die Töpferei, nach Neustadt zu den Hummelfiguren und ferner ins Schloss Seehof bei Memmelsdorf; dort ist eine Außenstelle des Landesdenkmalamtes untergebracht. Weihnachtsfeiern und Faschingstänze wurden regelmäßig angeboten.

Immer gaben und werden sich die verantwortlichen Frauen und Manfred Biertempfel auch in Zukunft weiterhin die größte Mühe geben, den Senioren ein gutes Programm zu bieten. Ein "Schön war's heute wieder" beim Nachhausegehen sind die größte Freude und der schönste Lohn.

Den unermüdlichen helfenden Händen sagten Bürgermeister Claus Bittenbrünn und Anne Grimmer, die von Anfang an dabei ist, mit einem kleinen Präsent und einem Blumenstrauß Dank für die treue Unterstützung. Von Anfang an dabei sind auch Ruth Schmitt und Resi Dellert. Es kamen im Lauf der Zeit neue Helfer dazu. So sind seit rund zehn Jahren Brigitte Schmidt und Ortrud Reimann und seit vielen Jahren auch Herta Keß dabei. Bei den Vorbereitungen und Aufräumarbeiten helfen Manfred Biertempfel, Günter Voit und Heinz Grimmer. Immer wieder kommt auch Christine Köttler zum Helfen. Ohne diese Helfer und Organisatoren ginge nichts.

Seinen Dank sprach Claus Bittenbrünn in seinem kurzen Grußwort aus: "Solche Seniorennachmittage sind ganz wichtige Teile unserer Gesellschaft."

Gäste des Jubiläumsnachmittags waren auch Pastoralreferentin Claudia Nowak und Pfarrer Peter Hohlweg, der dem Roten Kreuz für diese sinnvolle Einrichtung gratulierte, durch die man zueinander finde und in der Gemeinschaft gepflegt werde.

Nach dem Ende des offiziellen Teils ließen sich einige Senioren auch noch den einen oder anderen Schoppen Wein schmecken.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren