Laden...
Eckental

In fröhlichen Farben

Werke aus den Malkursen der Offenen Behindertenarbeit der Erlanger Lebenshilfe werden im Eckentaler Rathaus ausgestellt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dieses Bild hat Elisabeth Förtsch in einem Kurs der Lebenshilfe gemalt. Foto: privat
Dieses Bild hat Elisabeth Förtsch in einem Kurs der Lebenshilfe gemalt. Foto: privat

Die Werke von Künstlern der Erlanger Lebenshilfe zeichnen sich oft durch Originalität und besondere Farbenkraft aus. Schon häufiger war ihre Malerei in Ausstellungen zu sehen. Erstmalig sind die Lebenshilfe-Künstler eingeladen, Leinwände in Acryl im Rathaus Eckental zu zeigen. Eine Premiere ist zudem, dass sie gemeinsam mit Gerald Leibl ausstellen, dessen kreative Arbeit besonders durch den Künstler Oskar Koller geprägt wurde, heißt es in einer Pressemitteilung der Lebenshilfe. Leibl, ehemaliger Rektor eines Förderzentrums, leitet seit 2001 die Malkurse der Offenen Behindertenarbeit der Lebenshilfe Erlangen.

Möglichkeiten der Entfaltung

"Sich über die Malerei auszudrücken, hat meiner Ansicht nach für Menschen mit geistiger Behinderung einen hohen Stellenwert. Sie bietet ihnen Möglichkeiten der Entfaltung", betont er. Alle Bilder sind verkäuflich - Leibl spendet den Erlös aus dem Verkauf seiner Werke komplett der Offenen Behindertenarbeit. Die Ausstellung "Farb:ERHeiterung" ist vom 8. Januar bis 28. März im Rathaus der Gemeinde Eckental, Rathausplatz 1 in Eschenau, zu sehen. Öffnungszeiten: Montag 8 bis 12 Uhr, Dienstag 8 bis 12 und 14 bis 18 Uhr, Mittwoch bis Freitag 8 bis 12 Uhr. Am 14. März findet von 17 bis 18 Uhr eine Finissage statt. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren