Stettfeld

In der Mühle geht es rund

Die Stettfelder Freilichtbühne übt ihr neues Stück "Das Schattenstein Vermächtnis" ein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Babs (Johanna Linz, links) und Lily (Melissa Dietel, rechts) haben alle Hände voll zu tun, um ihre Mütter Elisabeth und Rita (Birgit Amling und Andrea Ullrich, weiter von links) von Handgreiflichkeiten abzuhalten.  Foto: Christian Ziegler
Babs (Johanna Linz, links) und Lily (Melissa Dietel, rechts) haben alle Hände voll zu tun, um ihre Mütter Elisabeth und Rita (Birgit Amling und Andrea Ullrich, weiter von links) von Handgreiflichkeiten abzuhalten. Foto: Christian Ziegler

Die Laienschauspieler der Stettfelder Freilichtbühne haben derzeit wieder alle Hände voll zu tun. Noch ein knapper Monat, dann heißt es Vorhang auf für ihr neues Stück. Auch in diesem Jahr freut sich die Freilichtbühne darüber, ihren Zuschauern eine Uraufführung präsentieren zu können. "Das Schattenstein Vermächtnis" heißt die Komödie aus der Feder des Stettfelders Christian Ziegler, die derzeit unter der bewährten Regie von Maria Egglseder einstudiert wird.

Wenn die Freilichtsaison in Stettfeld bevorsteht, heißt das vor allem erst einmal eines: Der Hof der alten Mühle wird Stück für Stück zum Bühnenbild. "Es kommt bei fast jeder Probe etwas dazu, und das bleibt dann natürlich auch stehen", sagt die Hausherrin Maria Egglseder lachend. "Ich bin jedes Mal wieder begeistert, wie sehr sich der Hof verwandelt". Hauptverantwortlich hierfür ist "Hofrequisiteur" Rainer Ullrich, der seit 2003 federführend für die Kulissen zuständig ist. Diesmal ist es ein altes Fachwerkhaus, das entstehen muss. "Ich bin Sonderwünsche gewohnt", erklärt Rainer Ullrich grinsend.

Dabei hat vor 16 Jahren alles einmal ganz harmlos angefangen. Damals waren es zwei kleine Lattenzäune, die Ullrich beisteuerte. Ein Jahr später kam dann ein Souffleurkasten nebst Ruhebank dazu. Von Schaufenstern, Backöfen und Mühlrädern über eine Replik des Stettfelder Bärenbrunnens bis hin zu der kompletten Innenausstattung einer Konditorei mit Schaufenster und Theke reichten seine Arbeiten bisher.

Eine bunte Mischung

Zum Inhalt des Stückes: Zwei zerstrittene Obstbauernfamilien, YouTuber auf der Suche nach dem nächsten Internethit, eine dubiose Fabrikantin nebst Assistentin, ein Archäologe, ein Medium und ein Geist - so gestaltet sich das Personal der paranormalen Komödie in diesem Jahr. Welche Rolle das titelgebende "Schattenstein Vermächtnis" dabei spielt und welche Verwicklungen und Geheimnisse bei der Suche danach ans Tageslicht kommen, sollen die Zuschauer im besonderen Ambiente der alten Mühle erleben. Sicher ist jetzt schon, dass es dabei viel zu lachen geben wird. Vom beißenden Dialogwitz bis zur handfesten Situationskomik ist für jeden Geschmack etwas dabei und die Stettfelder Schauspieler wollen ihr Bestes geben, um ihrem Publikum einen amüsanten Theaterabend in Stettfeld zu garantieren.

Karten können über die Internetseite der Freilichtbühne unter www.stettfelder-freilichtbuehne.de bestellt werden.

Seine Premiere feiert "Das Schattenstein Vermächtnis" am Freitag, 9. August, um 19 Uhr. Weitere Termine sind am Samstag, 10. August, ebenfalls 19 Uhr, Sonntag 11. August, um 17 Uhr, Dienstag, 13. August, um 19 Uhr, am Mittwoch, 14. August, um 19 Uhr und Donnerstag, 15. August, um 17 Uhr. cz

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren