In der Kreisstadt geht's rund

Zum 40. Mal läuft in Haßfurt das Straßenfest. Der Zuspruch beweist: Die spektakuläre Mischung aus Unterhaltung und Mitmachangeboten ist sehr beliebt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit dem Luftballonwettbewerb der Kindergartenkinder startete wieder das Haßfurter Straßenfest. Foto: Ulrike Langer
Mit dem Luftballonwettbewerb der Kindergartenkinder startete wieder das Haßfurter Straßenfest. Foto: Ulrike Langer
Bei einem Mix aus Sonne und Wolken startete am Freitag das 40. Haßfurter Straßenfest. Viele Besucher waren zur offiziellen Eröffnung gekommen, um die beiden Festzüge zu sehen, die sich vom Oberen und vom Unteren Turm in Bewegung setzten und vor dem Alten Rathaus zusammentrafen. Mit von der Partie waren die Stadtkapelle Haßfurt und die Sterzelbacher Musikanten sowie Hunderte von Kindergartenkindern mit ihren Luftballons, die dem Straßenbild viele schöne bunte Tupfer verpassten.
Über die vielen Kinder beim Straßenfest freute sich der Vorsitzende des ausrichtenden Straßenfest-Fördervereins, Stephan Schneider, auf der Bühne vor dem Alten Rathaus. Unter den Ehrengästen war der ehemalige Landrat und ehemalige Bürgermeister von Haßfurt und Ehrenbürger der Kreisstadt, Rudolf Handwerker, der vor 40 Jahren das Haßfurter Straßenfest aus der Taufe gehoben hatte.


1978 ins Leben gerufen

Stellvertretender Landrat Oskar Ebert stellte fest: "Das Haßfurter Straßenfest ist eines der bedeutendsten Feste im Landkreis und angesichts der vielen Kinder denke ich, dass es auch ein 80. Straßenfest geben wird!"
Haßfurts Bürgermeister Günther Werner zeigte sich stolz und froh, dass sein Vorgänger Handwerker 1978 das Fest ins Leben gerufen hatte, und betonte, wie begehrt das Straßenfest nach wie vor sei.
Zu den Böllerschüssen der der königlich privilegierten Schützengesellschaft 1430 Haßfurt stiegen dann die Luftballons der über 500 Kindergartenkinder in die Luft - zum Zeichen, dass das Straßenfest eröffnet war. Die Gäste hatten anschließend die Qual der Wahl, denn sowohl auf der Hauptbühne am Marktplatz als auch in der gesamten Innenstadt gab es viel zu sehen, zu entdecken und zu genießen.


Vielseitiges Angebot

Viele nutzten die Möglichkeit, ein Schnäppchen unter den Sonderangeboten der Geschäfte zu ergattern, sich über die Walk Acts zu freuen, den vielen Musikgruppen und Bands zuzuhören, sich an den Ständen der Vereine und Firmen zu informieren oder an Gewinnspielen teilzunehmen. Natürlich lockte auch das bunte Programm auf der Hauptbühne am Marktplatz viele Zuschauer an.
Die Kinder verfolgten unter anderem gebannt die Zaubershow von Michael Petermann, fuhren mit der Kindereisenbahn, stiegen ins Karussell oder in den Kinderflieger, ließen sich schminken, tobten sich am Bungee-Trampolin aus, kugelten in großen Laufbällen durchs Wasser, versuchten sich beim Freiluftkegeln oder stöberten am Kinderflohmarkt. Jung und Alt können sich auf den heutigen Samstag freuen. Sie erwartet ab 11 Uhr ein tolles Programm.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren