LKR Coburg
Ahorn.infranken.de  Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege zeichnete Mitglieder für ihre ehrenamtliche Tätigkeit aus.

In den Gartenbauvereinen engagiert

Anlässlich der Hauptversammlung des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege wurde dessen höchste Auszeichnung in Form eines Blumenkruges an fünf Mitgl...
Artikel drucken Artikel einbetten
Zahlreiche Auszeichnungen standen bei der Hauptversammlung des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege an. Foto: Doris Weidner
Zahlreiche Auszeichnungen standen bei der Hauptversammlung des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege an. Foto: Doris Weidner
Anlässlich der Hauptversammlung des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege wurde dessen höchste Auszeichnung in Form eines Blumenkruges an fünf Mitglieder aus den Ortsvereinen verliehen. Damit wurde deren ehrenamtliche Tätigkeit in den Vereinen gewürdigt.
Günther Gick aus Birkach am Forst übte 30 Jahre das Amt des Kassiers aus und ist seit 2015 Ehrenmitglied. Ingrid Schafhauser aus Witzmannsberg ist seit 1980 Mitglied, verwaltet die Kasse und fungiert als tragende und zuverlässige Stütze des Vereines. Eine detaillierte Verbandschronik erstellte Harald Schneider aus Creidlitz, war über 20 Jahre Zweiter Vorsitzender und ist als Vereinskassier tätig. Maßgeblich beteiligt an der Umsetzung zahlreicher Ereignisse beim OGV Weidhausen war der seit 1992 tätige Erste Vorsitzende Wigand Diesel, und Helga Langbein aus Unter-/Oberwohlsbach erhielt die Auszeichnung für ihre Tätigkeit als Erste Vorsitzende seit 2005.
Bunt bebildert war der Jahresrückblick des Geschäftsführers Thomas Neder. Er erinnerte an den Schnittkurs im Obstlehrgarten, der einen Rekordbesuch verzeichnete, ferner an die Pflege des Obstmuttergartens mit 86 Hochstämmen in Einberg.
Frühling bis Herbst hautnah erleben, war die Devise Neders, der sowohl an extreme Spätfröste als auch hohe Temperaturen als Zeichen des Klimawandels erinnerte. Die Monatsmitteltemperaturen lagen auch 2017 höher als im Vergleich zum Vorjahr. "Zum Glück musste weniger gegossen werden, es war feucht", so Neder. Verzeichnet wurde die beste Aprikosenernte, wobei Obst aus dem eigenen Garten Plastikmüll vermeide und biologisch hochwertig sei.
Der Geschäftsführer erinnerte unter anderem auch an die Edelreiserausgabe in Ebersdorf, den Veredelungskurs, die Dachbegrünung im Obstlehrgarten, den Wettbewerb Trockenmauern und den Tag der offenen Gartentür in Grub a.Forst.
Die Vorstandswahlen hatten folgendes Ergebnis: Michael Busch (1. Vorsitzender), Reiner Brückner (2. Vorsitzender), Roswita Baumann (3. Vorsitzende), Thomas Neder (Geschäftsführer), Martin Kupfer (Kassier), Sabine Kupfer (stv. Kassiererin), Ingrid Michelbach (Schriftführerin), Siegfried Wittmann (Ehrenvorsitzender), Hans-Joachim Köhler, Hans Kuhn, Winfried Wölfert (Beiräte Coburg und Umgebung), Peter Janson, Alexander Stich (Coburg-West), Wolfgang Zarske, Harald Franz (Neustadt), Peter Patzak, Adalbert Unbehaun, Ulrike Funk, Ute Schade (Meeder/Bad Rodach), Doris Hagemann, Christian Fischer, Thea Eichhorn (Itzgrund), Ilona Schiwatsch, Renate Brückner, Barbara Lauterbach (Coburg Ost), Stephanie Zarske, Marina Zarske (Jugendsprecherinnen).
Sieger aus dem Wettbewerb Trockenmauern: Silke und Detlev Klaus (Niederfüllbach), Familie Stegner (Gleußen), Familie Heider (Stöppach), Brigitte Eisentraut (Gleismuthhausen), Rudolf Beugnies (Eicha), Familie Völk (Rödental), Familie Sollmann (Weißenbrunn). dav
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren