Buch am Forst
lustspiel

In Buch am Forst beginnt wieder die Laientheater-Saison

Das Theaterspielen hat in Buch am Forst schon eine sehr lange Tradition. Die Theatergruppe des TSV Buch am Forst kann auf über 220 Aufführungen zurückblicken. 1988 begann die Theatergruppe mit ihren l...
Artikel drucken Artikel einbetten
Am kommenden Wochenende beginnt die Spielzeit der Theatergruppe Buch am Forst (von links): Birgit Leicht, Michael Rädlein, Regina Zipfel, Ute Mäusbacher, Uwe Müller, Gertrud Rädlein, Karlheinz Knauer, Manfred Vogt, Carola Ganß. Peter Dominik (liegend)  Foto: Michael Stelzner
Am kommenden Wochenende beginnt die Spielzeit der Theatergruppe Buch am Forst (von links): Birgit Leicht, Michael Rädlein, Regina Zipfel, Ute Mäusbacher, Uwe Müller, Gertrud Rädlein, Karlheinz Knauer, Manfred Vogt, Carola Ganß. Peter Dominik (liegend) Foto: Michael Stelzner

Das Theaterspielen hat in Buch am Forst schon eine sehr lange Tradition. Die Theatergruppe des TSV Buch am Forst kann auf über 220 Aufführungen zurückblicken. 1988 begann die Theatergruppe mit ihren lustigen Stücken auf der Bühne im Saal der Familie Müller in der Gastwirtschaft "Jägersruh". Schon seit über 20 Jahren spendet die Theatergruppe einen Teil ihrer Einnahmen für einen guten Zweck, so wird es auch in diesem Jahr wieder sein.

Für diese Saison haben sich die Laienschauspieler das Stück "Casanova - Er ist wieder da" ausgesucht. Das Stück spielt in einem Esszimmer, das von dem Bühnenteam perfekt eingerichtet wurde. "Darauf legen wir sehr großen Wert", betont Birgit Dominik, die die Regie zu diesem Dreiakter führt. In dem Stück geht um die Ehe von Beate Boring (Regina Zipfel). Die lebenslustige Frau träumt von fernen Reisen und fröhlichen Partys. Einem ausgelassenen Leben eben. Ihr Ehemann Ralf, den Peter Dominik darstellt, ein erfolgloser Versicherungsvertreter, ist dagegen ein Couch-Potatoe und interessiert sich lediglich für seine Fischzucht und seine Bierdeckelsammlung. Durch die Sozialen Medien kommt die Ehefrau mit ihrer früheren Schulfreundin Simone Wohlgemut (Ute Mäußbacher) in Kontakt. Adrian von Kleist, der Lebensgefährte von Simone, in dessen Rolle Karlheinz Knauer geschlüpft ist, erzählt sehr spannend vom Haifischtauchen und vom Fallschirmspringen. Außerdem berichtet er von seiner Fähigkeit, Menschen durch Trance in ihr vorheriges Leben zurückführen zu können. Beate und Simone überreden Ralf, sich auf dieses Experiment einzulassen. Und siehe da! War Ralf tatsächlich Giacomo Casanova? Es entsteht jede Menge Trubel. Denn nun sind alle vom Rückführungsfieber befallen. Im Esszimmer von Ralf erscheinen plötzlich Marilyn Monroe und Ludwig II. sowie gleich zwei Kleopatras.

Vorstellungen finden wieder im Saal der Gastwirtschaft "Jägersruh" der Familie Müller in Buch am Forst statt. Geplant sind Vorstellungen jeweils an den Freitagen 15. März, 22. März und 29. März sowie an den Samstagen 16. März, 23. März, 30. März sowie am 6. April, hier beginnen die Vorstellungen jeweils um 19.30 Uhr.

Auch an den Sonntagen 17. März, 24. März und 31. März öffnet sich der Vorhang, dann jeweils um 17 Uhr. Einlass in den Saal ist jeweils 30 Minuten vor Beginn der Vorstellungen.

Karten sind bei der Regisseurin Birgit Dominik unter der Telefonnummer 09565/7260 oder an der Abendkasse erhältlich. mst

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren